Rückläufiger Online-Dating-Umsatz in Österreich - dank konsequentem Konsumentenschutz

Wien (ots) - In Österreich mischen zwar mehr Singles als je zuvor erfolgreich beim Online-Dating mit, am Ende des Tages bleibt jedoch immer weniger Umsatz und Gewinn bei den Portalbetreibern hängen. Das ergab die aktuelle Marktstudie des Verbraucherportals Singleboersen-Vergleich.at.

Der Umsatz in der Online-Dating-Branche Österreichs ist zwischen 2016 und 2018 um 7 Prozent gesunken, trotz eines Anstiegs der Nutzerzahlen um 4 Prozent.

Die sinkenden Umsätze sind damit zu erklären, dass die Online-Dating-Landschaft zunehmend von zwei Lagern beherrscht wird: Freemium-Apps und hochpreisige Partnervermittlungen teilen den Markt unter sich auf.

"Kaum jemand ist mehr bereit, für Mittelklasse-Anbieter wie LoveScout24 40 Euro im Monat auszugeben. Selbst Österreichs Urgestein Love.at hat 2018 aufgegeben!", erklärt Daniel Baltzer, Geschäftsführer des Verbraucherportals Singleboersen-Vergleich.at.

Umsatz und Nutzerzahlen von Kontaktanzeigen-Portalen haben sich innerhalb von 2016 bis 2018 ebenfalls praktisch halbiert, weil User, die flirten wollen, zunehmend kostenlose Dating-Apps nutzen. Beim Kampf um die Vormachtstellung in der Online-Dating-Branche haben hochpreisige Partnervermittlungen wie Parship und ElitePartner jedoch auch einen Dämpfer erhalten.

Parship & Co. sind zwar für circa die Hälfte des Branchenumsatzes von insgesamt 18,4 Millionen Euro verantwortlich und liefern zuverlässig neue Partnerschaften, ließen sich das in der Vergangenheit aber auch durch grenzwertige Vertragsklauseln vergolden.

Dagegen erstritten Konsumentenschützer 2018 wegweisende Urteile, die den Branchenumsatz drückten. "In 2019 werden diese Urteile jedoch zu einer deutlich höheren Kundenzufriedenheit führen.", weiß Daniel Baltzer.

Die komplette Studie mit allen Zahlen und Fakten gibt es hier zum kostenlosen Download:

www.singleboersen-vergleich.at/studien.htm

Singleboersen-Vergleich.at agiert als unabhängiger Beobachter des Online-Dating-Marktes und hat alle führenden Singleportale im Detail getestet. www.Singleboersen-Vergleich.at gehört zum metaflake-Netzwerk, das von Köln, Wattwil in der Schweiz und London aus in 15 Ländern operiert.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Baltzer
metaflake AG
CH-Wattwil
Telefon: +41 (0)79 551 00 52
E-Mail: presse@singleboersen-vergleich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002