Sechsteilige ORF-IIII-Dokureihe „Erfolgsgeschichten in Rot-Weiß-Rot“ präsentiert

TV-Premiere der ersten beiden Filme am 27. April, weitere Folgen im Herbst 2019 und Frühjahr 2020

Wien (OTS) - Vom Süßwarenhersteller Manner bis zum Wechselstrom-Pionier Tesla – es sind Namen wie diese, die Geschichte schrieben und bis heute in modernen Unternehmen fortleben. Eine neue, sechsteilige ORF-III-Dokureihe, die 2019/2020 im Rahmen der „zeit.geschichte“ ausgestrahlt und von Schauspieler Miguel Herz-Kestranek präsentiert wird, beleuchtet österreichische Erfolgsunternehmen von ihren Gründervätern bis zur Gegenwart. Die beiden Auftaktfolgen von „Erfolgsgeschichten in Rot-Weiß-Rot“ über die Elektroindustrie („Von der Glühlampe zum Mobiltelefon“) und die Lebensmittelindustrie („Von Manner bis zum Kornspitz“) feiern am Samstag, dem 27. April 2019, ab 20.15 Uhr in ORF III TV-Premiere. Die weiteren Filme – jeweils als Doppelfolgen zu sehen im Herbst 2019 bzw. im Frühjahr 2020 – befassen sich mit der Textil- und Metallindustrie, mit der Geschichte des Hoch- und Tiefbaus sowie mit den Mobilitätsunternehmen. Gestern, am Mittwoch, dem 24. April, luden der Präsident der Industriellenvereinigung Georg Kapsch und ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber zur Präsentation der Reihe ins Haus der Industrie.

Die ersten beiden Teile der Koproduktion von ORF III und FOR TV, gefördert von Fernsehfonds Austria, VAM, Land Niederösterreich und Vorarlberg in Zusammenarbeit mit WKO, Berndorf AG, ecoplus und Industriellenvereinigung

Industriellenvereinigung-Präsident Kapsch: „ORF leistet wichtigen Informationsbeitrag.“

„Österreich ist ein modernes Industrieland. Seine Erfolgsgeschichte schreiben jeden Tag innovative, international ausgerichtete Unternehmen mit ihren motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gemeinsam produzieren sie hochwertige Produkte, die weltweit gefragt sind – und gestalten damit die Zukunft des Landes und schaffen damit die Basis für hochwertige Arbeitsplätze, Gesundheit, Pensionen, Soziales, Bildung und eine offene Gesellschaft“, sagt der Präsident der Industriellenvereinigung Mag. Georg Kapsch. „Die Dokumentationsserie „Erfolgsgeschichten in Rot-Weiß-Rot“ beleuchtet die beeindruckende Geschichte der österreichischen Industrie anhand konkreter Unternehmensbeispiele. Damit leistet der ORF einen wichtigen Informationsbeitrag für die Österreicherinnen und Österreicher“, so Kapsch.

ORF-III-Programmgeschäftsführer Schöber: „Bewegte Zeiten und prägende Momente der Österreich-Werdung“

„Ganz bewusst wollen wir Zeitgeschichte nicht nur anhand von kalendarischen Abläufen oder politischen Biografien darstellen, sondern auch über gesellschaftliche Phänomene und Prozesse“, betont ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber. „Gerade die Geschichte österreichischer Erfolgsunternehmen eignet sich hervorragend, um bewegte Zeiten unserer Historie und prägende Momente der Österreich-Werdung abzubilden. Die Filmreihe zeigt eindrucksvoll den Pioniergeist von damals und wie dieser bis heute in modernen Industrieunternehmen fortlebt“, so Kapsch.

Produzent Thomas Macho: „Spannende historische Spurensuche nach der Erfolgs-DNA österreichischer Industrieunternehmen“

„Die Marke ‚Österreich‘ steht international wie national für Tourismus, Kunst und Kultur, Wintersport und Natur. Dass Österreich jedoch in der Geschichte der vergangenen 150 Jahre auch immer ein besonders guter Nährboden für international erfolgreiche und äußerst innovative Industrieunternehmen war, die durch höchst innovative Technologieentwicklungen, aber auch durch großes unternehmerisches Geschick Weltruf erlangten, ist im öffentlichen Bewusstsein wenig verankert. Die Serie ist also eine spannende historische Spurensuche nach der Erfolgs-DNA österreichischer Industrieunternehmen und zeigt zugleich deren bemerkenswerte Visionen für das 21. Jahrhundert“, sagt Filmemacher Thomas Macho, der als Produzent des Sechsteilers fungiert.

Die ersten beiden Folgen

Folge 1: Samstag, 27. April, 20.15 Uhr
„Von der Glühlampe zum Mobiltelefon“
In der Geschichte der Elektrotechnik hat Österreich zahlreiche Erfinder vorzuweisen, etwa den altösterreichischen Wechselstrom-Pionier Nikola Tesla, der namensgebend für die Fahrzeuge jener Elektroauto-Marke wurde, die derzeit in aller Munde ist. Berühmtheit erreichte auch Carl Auer von Welsbach, der einen entscheidenden Beitrag zur Erfindung der Glühbirne leistete. Nicht fehlen darf in dieser Folge auch die Geschichte des Rundfunks in Österreich. Am 1. Oktober 1924 ging die erste Radiosendung der RAVAG, der Radio-Verkehrs-AG, über den Äther. Regie: Klaus Hipfl.

Folge 2: Samstag, 27. April, 21.05 Uhr
„Von Manner bis zum Kornspitz“
Am Anfang des 20. Jahrhunderts zählte Österreich 60 Millionäre, die in der Lebensmittelindustrie das große Geld machten. Millionäre, die auch enge Kontakte zu den wichtigsten Künstlern ihrer Zeit pflegten. Die Industriellenfamilie Lederer zum Beispiel war gut mit Schiele und Klimt befreundet und besaß die bedeutendste Klimt-Sammlung ihrer Zeit. Ebenfalls in diese Zeit fällt die Gründung des heute größten österreichischen Süßwarenherstellers: Manner. Der Gründer Josef Manner feierte mit Schokolade und seiner Haselnussschnitte herausragende Erfolge und die Firma produziert heute noch in Wien. Zum leiblichen Wohl gehören auch wohlschmeckende Getränke: So war Wien im 19. Jahrhundert vor allem eine Weinstadt. Bis Anton Dreher auf das Bier kam. Aber auch die Weinkellerei Kattus hat als ehemaliger k. u. k. Hoflieferant eine lange Geschichte aufzuweisen. Regie bei dieser Dokumentation führte Bernhard Nezold.

Weitere Informationen zu „Erfolgsgeschichten in Rot-Weiß-Rot“ sind unter https://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009