ÖSTERREICH: Regierung bietet Macron Hilfe in Sachen Notre Dame an

Kurz und Schramböck schreiben Brief an Frankreichs Präsident - Es geht um Knowhow bei Sicherheit nach Renovierung

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Sonntagsausgabe berichtet, bietet Österreichs Regierung Frankreich Unterstützung beim Wiederaufbau von Notre Dame an. In einem Brief, der ÖSTERREICH vorliegt, wenden sich Bundeskanzler Sebastian Kurz und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (beide ÖVP) an Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron. Es geht vor allem um die Sicherheit des Architekturjuwels nach dem Wiederaufbau. In dem Brief heißt es:
"Wir haben seit dem tragischen Brand in der Wiener Hofburg große Erfahrung im Wiederaufbau kulturellen Erbes. Wenn diese Exoertise bei Notre-Dame helfen kann, leisten wir selbstverständlich unseren Beitrag."

So seien nach dem Hofburgbrand 1992 Brandmeldeanlagen, Brandabschnitte, Nasssteigleitungen und Wandhydranten geschaffen worden, so Ministerin Schramböck.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003