Dominik Beier neuer Vizepräsident der OVWG

Wien (OTS) - Die Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) hat einen neuen Vizepräsidenten: Dominik Beier bekleidet seit April 2019 diese Funktion. „Mit Dominik Beier haben wir eine dynamische Persönlichkeit für den Vorstand gewonnen, die sich in der Branche bestens auskennt und international sehr gut vernetzt ist“, freut sich Präsident Mag. Claus Retschitzegger. „Ich wünsche ihm viel Erfolg für seine neue berufliche Herausforderung sowie für die Tätigkeit in der OVWG und freue mich auf die Zusammenarbeit!“

Dominik Beier ist seit 1. April 2019 Speaker of the Board bei Interwetten, einem Pionier der Branche, der bereits seit 1997 Online-Wetten anbietet. Er selbst begann seine berufliche Karriere bei LAOLA1. Nach einer beruflichen Zwischenstation in Hamburg bei Lagardère Sports kehrte er 2013 zu LAOLA1 zurück, um zunächst das Sportvermarktungs- und Mediengeschäft in Österreich aufzubauen und schließlich in die Geschäftsleitung zu wechseln. Seit der Übernahme durch Sportradar im Jahr 2016 betreute er als Global Head of Advertising & Sponsorship Sales mit seinem Team rund 100 Wettanbieter. „Damit in Österreich eine Neuregulierung und Weiterentwicklung des Online-Bereichs gelingen kann, braucht es nicht nur verantwortungsvolle Anbieter, sondern auch eine starke Interessenvertretung, welche die Anliegen der Branche klar und einheitlich kommuniziert. Ich freue mich, von nun an als Vizepräsident der OVWG meinen Beitrag dazu leisten zu können“, so Dominik Beier.

Über die OVWG

Die Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) ist die inländische Interessenvertretung von online tätigen Glücksspiel- und Sportwettanbietern. Die Vereinigung versteht sich als Schnittstelle zwischen Politik, Behörden und Unternehmen und ist bestrebt, den Dialog zwischen den Parteien zu verbessern und ein Bewusstsein für die Branche zu schaffen. Aus regulatorischer Sicht strebt die OVWG eine nachhaltige, bundesweite, unionsrechts- und marktkonforme Regulierung des Online-Glücksspiel- und Wettbereichs in Österreich an. In diesem neuen Rechtsrahmen sollen Lizenzen nicht mengenmäßig begrenzt, sondern an die Einhaltung hoher Spielerschutzstandards geknüpft sein. Vorbildländer in der EU – wie z.B. Dänemark – haben bereits vorgemacht, wie eine solche Regulierung erfolgreich gelingen kann.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG)
Dr. Raffaela Zillner, LL.M., Generalsekretärin
Seilerstätte 24/4, 1010 Vienna, Austria
T: +43 1 890 53 77
E: raffaela.zillner@ovwg.at, www.ovwg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVW0001