Helene Maimann und Jörg Winter erhalten den Axel-Corti-Preis 2019

Wien (OTS) - Der im Rahmen des 51. Fernsehpreises von der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs vergebene Axel-Corti-Preis geht dieses Jahr an die Filmemacherin Helene Maimann und an den ORF-Auslandskorrespondenten Jörg Winter. Das entschied am 10. April 2019 eine Jury, die sich aus VertreterInnen von Print-Medien der Erwachsenenbildung zusammensetzt.

Helene Maimann: Die Historikerin, Ausstellungsgestalterin, Filmemacherin und Autorin war als Redakteurin im ORF ein Jahrzehnt lang für Nightwatch, Brennpunkt und DOKUmente verantwortlich. Für den Radiosender Ö1 gestaltete sie zahlreiche Features und führte Gespräche unter anderem mit Eric Hobsbawm, Amos Oz, Gerald Stourzh, Lotte Tobisch und Renée Schröder. Den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung erhielt sie 2001 gemeinsam mit Paul Lendvai. 2011 wurde ihr der Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis verliehen, 2013 das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst und 2017 der Käthe-Leichter-Staatspreis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt.

Jörg Winter absolvierte nach seinem Studium der Geografie und Anglistik in Salzburg, Oxford und Wien an der New York University ein Masterprogramm für Journalismus und war ab Jänner 2000 beim ORF in der Auslandsredaktion der „Zeit im Bild“ tätig, unter anderem bei diversen Kriseneinsätzen als Reporter in Afghanistan, Iran, bei der Tsunamikatastrophe in Südostasien 2004, den Terroranschlägen in London 2005, den Erdbeben in Pakistan 2005 und Haiti 2010, der Flutkatastrophe in Pakistan 2010 sowie der Atomkatastrophe in Fukushima 2011 im Einsatz. Seit 2015 leitet er das Auslandsbüro in Istanbul, zuvor war er in Peking tätig.

Die Preisüberreichung findet am 25. Juni 2019, Beginn 18.30 Uhr, im Urania Kino in Wien statt, bei der auch die PreisträgerInnen in den Kategorien Dokumentation, Fernsehfilm und Sendereihe bekanntgegeben werden.

Der Fernsehpreis der Erwachsenenbildung wird von den zehn Verbänden der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) vergeben: Arbeitsgemeinschaft Bildungshäuser Österreich, Berufsförderungsinstitut Österreich, Büchereiverband Österreichs, Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich, Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich, Ring Österreichischer Bildungswerke, Volkswirtschaftliche Gesellschaft Österreich, Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung, Verband Österreichischer Volkshochschulen und Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich.

Wien, 2019 04 11/GB/PM3

Informationen zum Fernsehpreis der Erwachsenenbildung
51. Fernsehpreis der Erwachsenenbildung

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Volkshochschulen
Dr. Gerhard Bisovsky
Generalsekretär
Tel.: +43 1 216 42 26 11
gerhard.bisovsky@vhs.or.at
www.vhs.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOV0001