Tradition und Zukunft erleben

Der Verein Boerseviertel belebt die Stadt mit neuen Aktivitäten

Wien (OTS) - Im Mai geht’s rund im Börseviertel. Bei den 1. Erlebnistagen von 6.-11. Mai sind beim Blick hinter die Kulissen eines 5-Sterne Hotels Geheimnisse zu entdecken, wird gemeinsam das beste Risotto gekocht, gibt es Tipps, wie man zu Wohlstand kommen kann, und wird der Rudolfspark zur Officefläche. Dazu wird eine Zaubershow präsentiert und ein Hollywoodfilm gezeigt, der in Wien spielt.

Das Börseviertel hat 4.588 Bewohner und in 2.386 Unternehmen sind 24.643 Personen beschäftigt. Jetzt gibt es viel Neues im Herzen von Wien. An den Erlebnistagen bieten erfolgreiche Unternehmen, urbane Gastronomie und legendäre Hotels attraktive Aktionen. Die Erlebnistage werde veranstaltet vom Verein Boerseviertel, der sich seit 2014 in einem der ältesten Grätzl im Herzen von Wien engagiert, mit dem Ziel die Lebensqualität für UnternehmerInnen, BewohnerInnen und Gäste zu verbessern sowie die Identität des Viertel zu fördern. Dieses Viertel ist ihre Leidenschaft. 50 im Börseviertel ansäßige Firmen und etwa 400 private Mitglieder erfüllen den Verein mit Leben.

Die Erlebnistage bieten eine ganz einfache Möglichkeit Selbstständige, lokale Unternehmen, Menschen mit Ideen und MacherInnen im Rahmen von Veranstaltungen und Aktionen kennenzulernen und sich zu vernetzen. Die Aktivitäten können auch auf der neuen App „Boerseviertel“ verfolgt werden, mit der man das Viertel im Griff hat und kein exklusives Angebot verpasst.

Neu im April ist auch das Boerseviertel-Journal, das seit 2017 die Entwicklung des Viertels begleitet. Ein informatives und unterhaltsames Medium, das nicht nur dabei hilft am Laufenden zu sein, sondern auch die lokale Identifikation stärkt. In der aktuellen Ausgabe gibt es ein Interview mit Dr. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich. Schließlich sind es spannende Zeiten und im Börseviertel wird internationale Politik gemacht, neben der Außenstelle der Europäischen Kommission z.B. auch von der OPEC. Eine Nachbarschaftszeitung mit interessanten Informationen und Neuigkeiten, die - wie das Viertel - über die Grenzen blickt. Es lohnt sich, das Journal zu lesen.
Auf der Website boerseviertel.at steht die Ausgabe auch als PDF-Download
zur Verfügung.

Im September wird der Hermann-Gmeiner-Park für einen Tag zu Österreichs größter kuratierten Open-Space-Kunstgalerie und zum öffentlichen „Kunstmarkt“. Rund 100 ausgewählte KünstlerInnen und Galerien hängen ihre Bilder an den Zaun im Park und präsentieren sie der Öffentlichkeit. Kuratorin Sonia Siblik: „Ich bin stolz darauf, dass es uns gelingt, dass die Künstler mit einem kunstinteressierten Publikum in Kontakt kommen.“

Und der Verein zeigt auch Herz. „Wir pflegen ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Der Verein ist eine große Familie geworden“, freut sich Vereinsvorstand Leo Doppler und ergänzt: „Wir halten auch die Augen offen und wollen jenen helfen, denen es nicht so gut geht.“ „Weihnachten im Schuhkarton“ war auch im vergangenen Jahr wieder ein Charity-Schwerpunkt des Vereins Boerseviertel. 1.150 Weihnachtspakete wurden nach Montenegro geschickt. Es hat sich ein stabiles Netzwerk gebildet, das nicht nur dem ganzen Viertel zugutekommt. „Im Börseviertel lässt sich täglich erleben, warum Wien seit Jahren als eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität ausgezeichnet wird“, so Monika Goschler-Praxmarer, Verantwortliche für Marketing und Rechnungswesen des Vereins.

Boerseviertel Erlebnistage
Flanieren - Gustieren - Dabeisein
6. bis 11. Mai 2019

Rückfragen & Kontakt:

Leo Doppler und Monika Goschler-Praxmarer
Verein Boerseviertel
+43 676 750 1753
welcome@boerseviertel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005