Staatspreis Innovation 2019 geht nach Niederösterreich

„In-Vision Digital Imaging Optics GmbH“ gewinnt mit Projekt „Intelligente Belichtungsmaschine für seriellen 3D Druck“

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Staatspreis Innovation 2019 geht nach Niederösterreich, und zwar an das Unternehmen „In-Vision Digital Imaging Optics GmbH“. Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl gratulieren den Preisträgern aus Guntramsdorf, die mit ihrem Projekt „Intelligente Belichtungsmaschine für seriellen 3D Druck“ gewonnen haben.

„Innovationen sind der Treibstoff für unseren blau-gelben Wirtschaftsmotor, sie garantieren und stärken die Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes. Die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer zeigen regelmäßig mit innovativen Entwicklungen, dass sie ganz vorne dabei sind. Ich möchte daher den Preisträgern ganz herzlich zur Auszeichnung gratulieren, die ihre Innovationskraft dokumentiert“, so Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav.

Gratulation an die Guntramsdorfer In-Vision Digital Imaging Optics GmbH gibt es auch von Niederösterreichs Wirtschaftskammer Präsidentin Sonja Zwazl, die den Gewinn des Staatspreises Innovation als Bestätigung der Arbeit der niederösterreichischen Technologie-und Innovationspartner (TIP NÖ) ansieht: „Mit dieser gemeinsamen von Land und Wirtschaftskammer betriebenen Einrichtung steht allen Betrieben in Niederösterreich ein über das ganze Land gestreutes Netzwerk von Innovationsprofis zur Verfügung, das sie im gesamten Innovationsprozess unterstützt.“

Der Staatspreis Innovation wird im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) organisiert und wurde in diesem Jahr zum 39. Mal vergeben. Der diesjährige Sieger kommt aus Niederösterreich und konnte bereits 2018 als Gesamtsieger beim NÖ Innovationspreis 2018 – Karl Ritter von Ghega-Preis punkten.

Weitere Informationen: Büro LR Bohuslav, Markus Burgstaller, BA, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail markus.burgstaller@noel.gv.at bzw. Wirtschaftskammer NÖ, Dr. Arnold Stivanello, Telefon 02742/851-14100, E-mail arnold.stivanello@wknoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005