Gewerkschaft vida: Kräftiges Plus bei Entschädigungen für Friseurlehrlinge

Monatlich bis zu zehn Prozent mehr!

Wien (OTS/ÖGB) - „Für die Friseurlehrlinge ist ein großer Schritt gelungen! Höhere Lehrlingsentschädigungen setzen wichtige Anreize für junge Menschen, eine Lehrlingsausbildung zu absolvieren“, sagt Mario Drapela, gf. Bundesjugendvorsitzender der Gewerkschaft vida, nach den Verhandlungen für die Lehrlingsentschädigungen für die rund 4.000 Lehrlinge in der Branche.

Finanzielle Wertschätzung

Für die Fachkräfte von morgen gibt es ab 1. April um bis zu zehn Prozent mehr Geld. Im ersten Lehrjahr gibt es künftig 540 Euro, das sind 50 Euro pro Monat mehr als bisher. Im zweiten Lehrjahr gibt es 632 Euro, ein Plus von 40 Euro. 839 Euro sind es im dritten Lehrjahr, ein Plus von 40 Euro und 927 Euro im vierten, ein Plus von 60 Euro. „Das ist ein gutes und wichtiges Signal und zeigt, dass das Engagement und die Leistung der Lehrlinge wertgeschätzt werden. Gute Lehrausbildungen sind auch gutes Geld wert!“, betont Drapela.

Zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung wurde im Rahmenrecht ein neues Paket geschnürt: „So gibt es ab sofort ein Regelwerk, um in Altersteilzeit zu gehen. Zudem sind Anrechnung von Karenzen, etwa Hospizkarenz und die Begleitung schwerstkranker Kinder, von 16 auf 24 Monate erhöht worden“, ergänzt Christine Heitzinger, Vorsitzende des Fachbereichs Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Leinfellner
Tel.: 01 53444 79-267
Mobil: 0650/36 36 399
peter.leinfellner@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0006