FP-Seidl: Häupl macht Koalitionspartner mitverantwortlich

Ex-Bürgermeister will politische Verantwortung abwälzen

Wien (OTS) - Die heutige Zeugenaussage von Ex-Bürgermeister Michael Häupl bringt neue Erkenntnisse in der Causa KH Nord. „Häupls Aussagen zufolge war der grüne Koalitionspartner immer in alle Entscheidungen der SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely eingebunden – und das zeitnah“, kommentiert der Sozialsprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Wolfgang Seidl, Häupls Äußerung. Somit ist dieser Milliardenskandal auch ein grüner Skandal. „Auch wenn die Hauptverantwortung dennoch bei den Genossen liegt, so hat deren grünes Beiwagerl zumindest alles gewusst und nichts dagegen unternommen, sondern den Koalitionspartner auch noch unterstützt“, ärgert sich der Freiheitliche über die Vogel-Strauß-Politik der Grünen. „Die Grünen, die sich immer als Gutmenschen darstellen haben offensichtlich keine Hemmungen die Wiener Steuerzahler zu schröpfen und das Gesundheitssystem der Bundeshauptstadt kaputt zu regieren“, ist Seidl empört über die grünen Mittäterschaft.

Erstaunlich war, dass Häupl aussagte ausschließlich über die mediale Berichterstattung im Jahr 2014 über die Probleme beim Spitalbau erfahren zu haben. „Die Kommunikation der damaligen SPÖ-Spitze hat also offensichtlich nicht funktioniert. Interessant wäre zu erfahren, worüber die Gruppe rund um die ehemaligen Stadträtinnen Wehsely, Brauner und Alt-Bürgermeister Häupl gesprochen hat, vielleicht über den Wechsel von Gesundheitsstadträtin Wehsely in den Siemens-Konzern?“, mutmaßt der Freiheitliche. Ein wichtigeres Thema als einen milliardenschweren Spitalbau kann es wohl kaum gegeben haben.

„Wir Freiheitlichen bleiben dran. Lückenlose Aufklärung ist unser höchstes Ziel. Die politisch Verantwortlichen sind namentlich bekannt: Die gescheiterten Stadträtinnen Brauner, Wehsely sowie ihre Nachfolgerin Frauenberger als auch der damalige Stadtchef Häupl“, schließt Seidl. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01 4000 81 787
anna.krassnitzer@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007