Verhofstadt: Ich bin im EU-Wahlkampf!

ALDE-Chef: Klar kann ich Politiker anderer Parteien nicht loben. Dafür drücke ich in Tschechien und Rumänien ein Auge zu.

Wien (OTS) - Der Vollständigkeit halber ergänzt der Pressedienst der Volkspartei die Aussagen von ALDE-Chef Guy Verhofstadt im heutigen Profil. Sebastian Kurz hat einen klar pro-europäischen Fokus und stellt diesen in seiner täglichen Arbeit unter Beweis. Man sollte auch als Liberaler und trotz Wahlkampf bei der Wahrheit bleiben. Ebenso sollte man sich als Fraktionschef nicht davor scheuen, in den eigenen Reihen für Ordnung zu sorgen. Der ALDE-Fraktionschef Verhofstadt dürfte mit seinem tschechischen Parteifreund Babiš und dessen ANO 2011 sowie den in Rumänien mitregierenden ALDE-Leuten eigentlich alle Hände voll zu tun haben. Wir freuen uns, wenn Verhofstadt die Enttäuschung über seine Parteikollegen kundtut, und sie aus seiner Fraktion ausschließt.

Der belgische Liberale behauptete etwa, Bundeskanzler Kurz habe „in der Migrationsfrage keine proeuropäische Haltung an den Tag gelegt, sondern sogar in jedem EU-Land noch Probleme geschürt. Als EU-Ratspräsident hätte er für eine gemeinsame Lösung eintreten müssen. Er hat das Gegenteil davon getan.“ Die Aussagen sind inhaltlich falsch und entbehren jeglicher Grundlage. Sebastian Kurz hat sich immer für eine echte Lösung im Bereich der Migration eingesetzt und befürwortet die Rückkehr zu einem Europa ohne Grenze nach innen, wenn ein solider Außengrenzschutz gewährleistet ist.

Es liegt uns fern, Politikern Zitate in den Mund zu legen. In diesem Fall hilft der Pressedienst Verhofstadt jedoch gerne inhaltlich auf die Sprünge.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001