Grüne Wirtschaft: Retro-Wirtschaftskurs der Regierung führt zu dritter Piste

Infrastruktur-Ausbau für umweltfreundliche Mobilität wäre Gebot der Stunde

Statt das Gebot der Stunde ernst zu nehmen und auf umwelt- und damit wirtschaftsfreundliche Mobilität zu setzen, baut Infrastrukturminister Hofer auf eine Verkehrspolitik des vorigen Jahrhunderts.
Sabine Jungwirth/Grüne Wirtschaft

Wien (OTS) - Für die Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft, Sabine Jungwirth, ist der heutige VwGh-Entscheid zum Bau der dritten Piste am Flughafen Wien „kurzsichtig und bedauerlich“. Jungwirth: „Der Bau der dritten Piste ist Ausdruck des Retro-Wirtschaftskurses dieser Bundesregierung. Nach dem Beschluss des Standortentwicklungsgesetzes und der Neugestaltung der UVP-Verfahren durch die türkis-blaue Regierung ist es wenig überraschend, dass die Entscheidung zur dritten Piste nun zu Gunsten der Projektwerberin ausgefallen ist. Statt das Gebot der Stunde ernst zu nehmen und auf umwelt- und damit wirtschaftsfreundliche Mobilität zu setzen, baut Infrastrukturminister Hofer auf eine Verkehrspolitik des vorigen Jahrhunderts.

Jungwirth betont, dass die Wirtschaft bereits jetzt auf viele Wege verzichten könne: „Die Digitalisierung ermöglicht immer mehr Konferenzen ohne direktes Zusammentreffen. Und die Verkehrskonzepte zur Verlagerung auf die Schiene und auf E-Mobilität liegen schon lange in der Schublade, man müsste sie nur umsetzen. Also ja zum Fliegen, aber nur dort, wo es unbedingt notwendig ist. Dafür braucht es aber sicher kein dritte Piste am Flughafen Wien-Schwechat.“

Die weltweiten Klimaschutz-Aktivitäten der Jugend zeigen, dass die handelnde Politik schon längst die Notbremse hätte ziehen müssen. „Die Grüne Wirtschaft unterstützt die Jungen aus ganzem Herzen. Denn es ist längst 5 nach 12. Die Regierung bringt es hingegen nicht einmal zustande, die versprochene Abschaffung umweltschädigender Subventionen anzugehen. Das ist leider nicht nur bedauerlich, sondern fahrlässig“, sagt Jungwirth abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Knoll
Öffentlichkeitsarbeit
Grüne Wirtschaft
stefan.knoll@gruenewirtschaft.at
Tel.: +43 (0)676 507 28 38

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001