BV-Stv. Thomas Steinhart (SPÖ): FPÖ gegen Öffis in Simmering!

FPÖ – das heißt holpriger Populismus statt Arbeiten für die SimmeringerInnen

Wien (OTS/SPW-K) - Als Anschlag auf den öffentlichen Verkehr bezeichnet der stellvertretende Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) die heutigen Aussagen der FPÖ zur neuen Straßenbahnlinie in Simmering: „Es ist unerträglich, wie die FPÖ versucht, das Projekt schlechtzureden. Es bringt eine massive Verbesserung für die Menschen in Simmering – aber die Partei von Bezirksvorsteher Paul Stadler wehrt sich mit Händen und Füßen gegen eine bessere Öffi-Anbindung. Das ist in seiner Absurdität wohl einzigartig!“

„Dieses parteipolitisch motivierte Verhalten der FPÖ ist unerträglich und zum Schaden der Simmeringer Öffi-Nutzer“, so Steinhart. Die SPÖ spricht sich klar für weitere Verbesserungen im Öffi-Netz aus und hat mit der zuständigen Stadträtin Ulli Sima und den Wiener Linien ein tolles Paket geschnürt, das sowohl für Simmering als auch für Favoriten massive Vorteile bringt:

  • Mit der neuen Linie 11 bekommt Kaiserebersdorf die lang gewünschte Anbindung mit zwei Straßenbahnlinien. Denn neben dem 11er kehrt auch die Linie 71 nach Kaiserebersdorf zurück. Zudem wird die Linie 11 nicht bei der U3-Station Enkplatz enden, sie fährt bis zum Otto-Probst-Platz nach Favoriten und übernimmt ab dem Reumannplatz (U1) die Strecke der Linie 67.
  • In der Absberggasse entsteht ein neuer Umsteigeknotenpunkt: gleich drei Straßenbahnlinien treffen hier aufeinander. Die Fahrgäste können bequem zwischen der verlängerten Linie D, Linie 6 und Linie 11 wechseln.
  • Die Linie 11 fährt die meiste Zeit auf einem selbstständigen Gleiskörper und ist vom Individualverkehr unabhängig, sie steht also nicht im Stau und wird nicht von Falschparkern behindert.
  • Die Linie 6 erreicht mit der Schleife Geiereckstraße noch das große Ausbildungszentrum neben der Tangente. Die neue Schleife in der Geiereckstraße liegt außerdem nicht im Wohngebiet, es entsteht somit keine Lärmbelästigung für AnrainerInnen, und es gibt dort den nötigen Platz für die Errichtung der Schleife.

„Bei blauen Blockadespielen machen wir nicht mit“, bekräftigt Steinhart. „Als SPÖ sind wir für die Menschen da und schauen, dass etwas weitergeht. In Simmering und in ganz Wien.“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003