Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen, Buchpräsentationen und mehr

Von „Das Milchgeschäft in Ottakring“ in Schwechat bis „Alice im Wunderland“ in Baden

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 6. März, findet ab 20 Uhr im Theater Forum Schwechat die Premiere von „Das Milchgeschäft in Ottakring“, einer revueartig-musikalischen Erinnerung an das Wien der 1920er-Jahre, statt. Zu sehen ist die Uraufführung über das Leben von Galina Djuragina, der „Milchfrau in Ottakring“, und ihre unter dem Namen Alja Rachmanowa publizierten Tagebücher weiters am 8., 9., 13., 14., 15., 19., 20. und 21. März jeweils ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.forumschwechat.com.

Der in Berndorf ansässige Kral Verlag lädt am Mittwoch, 6. März, ab 18 Uhr zur Präsentation des „Stadtführers Wiener Neustadt“ von Franz Pinczolits in den Festsaal des BORG Wiener Neustadt. Am Freitag, 8. März, folgt ab 19 Uhr in der Buchhandlung Kral in St. Gabriel „Jugendstil von Galizien bis zur Adria“ von Peter Schubert, am Donnerstag, 14. März, ab 19 Uhr im BORG Wiener Neustadt „Geschichte der Stadt Wiener Neustadt“ von Gerhard Geissl sowie am Samstag, 16. März, ab 14.30 Uhr im Karmel Mayerling das neue Buch von Helmut Reinmüller, „Mary Vetsera - Der Grabraub 1992". Nähere Informationen beim Kral Verlag unter 02672/822 36, e-mail verlag@kral-verlag.at und www.kral-buch.at.

Am Donnerstag, 7. März, gelangt im Theater am Steg in Baden „Therese“, eine musiktheatralische Romanbearbeitung nach Arthur Schnitzler mit der Schauspielerin Rita Hatzmann und dem Musiker Georg O. Luksch zur Aufführung. Am Montag, 11. März, folgt eine Aufführung der Oper „Julia und Romeo“ von Nicola Vaccai durch den in Maria Saal ansässigen Verein Kultur.Theater.Musik (Regie und Bearbeitung: Ulla Pilz, musikalische Leitung: Nana Masutani). Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Beethoven Haus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Ebenfalls am Donnerstag, 7. März, stellt Franzobel ab 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk seinen neuen Krimi „Rechtswalzer“ vor. Am Freitag, 8. März, folgt das Kabarettduo Weinzettl & Rudle mit seinem Programm „Zum x-ten Mal“, am Samstag, 9. März, ab 20 Uhr der Diskurs „Brandstätter vs. Brandstetter“ mit dem ehemaligen Justizminister Wolfgang Brandstetter und Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter. Zudem bringt das Kindertheater Papperlapapp für Kinder ab drei Jahren am Mittwoch, 13. März, ab 16 Uhr „Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel“ als Musiktheater zum Mitmachen auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH. unter 02752/540 60, e-mail office@wachaukulturmelk.at und www.wachaukulturmelk.at.

Am Donnerstag, 7. März, starten im Rahmen des „LiteraTourFrühlings 2019“ auch wieder die „Mistelbacher Lesewochen“: Den Auftakt macht ab 19.30 Uhr bei freiem Eintritt Paul Chaim Eisenberg mit einer Lesung aus seinem Buch „Auf das Leben! – Witz und Weisheit eines Oberrabbiners“ im Café Harlekin. Am Montag, 18. März, folgt ab 19.30 Uhr in der Mittelschule Mistelbach Florian Scheuba mit einer Lesung aus „Schrödingers Ente: Warum eine Lüge keine Meinung ist“. Am Dienstag, 19. März, stellt zudem die Illustratorin Linda Wolfsgruber ab 15 Uhr in der Stadtbibliothek Mistelbach ihr Bilderbuch „Wir“ vor. Nähere Informationen bzw. Karten für den „LiteraTourFrühling“ unter 02572/25 15-5252, e-mail kultur@mistelbach.at und www.mistelbach.at; nähere Informationen zur Stadtbibliothek Mistelbach unter 02572/25 15-6310, e-mail buch@mistelbach.at und http://buch.mistelbach.at.

Am Freitag, 8. März, erweckt Maxi Blaha in dem Solostück „Emilie Flöge“ von Penny Black im Arnulf Rainer Museum in Baden auf Basis von mehr als 400 Postkarten und Briefen Gustav Klimts an seine Lebensgefährtin die Beziehung der beiden schillernden Figuren der Wiener Moderne zu neuem Leben. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Arnulf Rainer Museum unter 02252/20 91 96-11, e-mail office@arnulf-rainer-museum.at und www.arnulf-rainer-museum.at.

Im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, heißt es am Freitag, 8. März, wieder „Der Gast frisst die Knödeln net!". Die 54. Ausgabe der G‘schichtln und Anekdoten rund um das Hotel Eder in Waidhofen an der Thaya beginnt um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

In der Theaterwerkstatt des Landestheaters Niederösterreich in St. Pölten feiert am Freitag, 8. März, ab 19.30 Uhr „Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war“ von Paulus Hochgatterer in einer Inszenierung von Moritz Beichl mit Tobias Artner, Josephine Bloéb, Cathrine Dumont u. a. Premiere. Gespielt wird die in den letzten Kriegstagen im Frühjahr 1945 auf einem Bauernhof im Mostviertel angesiedelte Uraufführung der Romanbearbeitung in Folge am 12., 14. und 15. März, 3. und 14. April sowie 9. Mai jeweils ab 19.30 Uhr bzw. am 13. März, 4. April und 14. Mai jeweils ab 10.30 Uhr. Am Samstag, 16. März, folgt ab 19.30 Uhr im Landestheater die österreichische Erstaufführung von Elfriede Jelineks neuestem Stück „Am Königsweg“, in dem die Literaturnobelpreisträgerin das Phänomen Donald Trump mit dem Mythos des König Ödipus verbindet. Unter der Regie von Nikolaus spielen Hanna Binder, Tim Breyvogel, Bettina Kerl u. a. neben eigens für die Inszenierung entworfenen Puppen. Folgetermine: 23. und 28. März sowie 12., 24. und 30. April jeweils ab 19.30 Uhr, 13. April ab 16 Uhr bzw. 25. April ab 10.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf feiert am Freitag, 8. März, ab 19.30 Uhr „Acht Frauen“ von Robert Thomas in einer Inszenierung von Sigrid Brandstätter Premiere. Zu sehen ist die Produktion der Bühne Weinviertel weiters am 16., 22. und 23. März jeweils ab 19.30 Uhr sowie am 17. und 24. März jeweils ab 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/22 04-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und www.konzerthaus-weinviertel.at.

Im Stadttheater Wiener Neustadt steht am Freitag, 8. März, zum Weltfrauentag Polly Adlers alias Angelika Hagers „Amourhatscher“, eine komödiantische Tour durch das Krisengebiet der Liebe, mit Polly Adler, Andrea Händler und Petra Morzé auf dem Spielplan. Am Samstag, 16. März, folgt Cole Porters Musical „Kiss Me Kate“ in einer Produktion des Ensembles Dream Opera unter der künstlerischen Leitung von Peter Doss. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; Karten beim Info-Point im Alten Rathaus von Wiener Neustadt unter 02622/373-311; nähere Informationen unter www.wnkultur.at/programm.

Ebenfalls am Freitag, 8. März, serviert Stierschneider’s Weinhotel Wachau & Bühnenwirtshaus ab 19 Uhr „Gourmet und Kabarett“ mit Gerald Fleischhacker, Rudi Schöller, Eva-Maria Leeb und Isabel Meili. Am Freitag, 15. März, wird dann Nina Hartmann „Laut“; der gleichnamige Kabarettabend beginnt um 20.15 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Wachaubühne unter 02713/22 54, e-mail info@wachaubuehne.at und www.wachaubuehne.at.

In der Bühne Mayer in Mödling, einem weiteren NÖ Bühnenwirtshaus, ist am Samstag, 9. März, Lydia Prenner-Kasper mit ihrem Kabarettprogramm „Krötenwanderung“ zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/244 81, e-mail office@mautwirtshaus.at und www.mautwirtshaus.at.

Kabarett gibt es am Samstag, 9. März, auch im Stadtsaal Mistelbach, wo die Comedy Hirten mit „Alles perfekt“ die diesjährige „Kabarettschiene Mistelbach“ eröffnen. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02572/25 15-5261, e-mail kabarett@mistelbach.at und http://karten.mistelbach.at.

Ein Kabarettfest wird am Samstag, 9. März, auch in Groß-Enzersdorf eröffnet, das bis Ende März insgesamt sieben Veranstaltungen in zwei Locations umfasst. Im Kotter, dem ehemaligen Gemeindegefängnis, ist dabei zum Auftakt ein Power-Frauen-Mix aus Katie La Folle, Nina Hartmann und Guggi Hofbauer, moderiert von Frau Kratochwil (alias Norbert Peter), live zu erleben. Am Freitag, 15. März, präsentieren hier die Kotternarren dann den „Watzmann", ehe sich am Samstag, 16. März, Christoph Fritz als das „Jüngste Gesicht“ präsentiert. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf unter 02249/23 14 28 und e-mail kultur-im-kotter@gmx.at.

Die Theaterbühne Arbesbach bringt am Samstag, 9. März, ab 20 Uhr in der Schönfeldhalle in Arbesbach „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne zur Premiere (Bearbeitung: Claus Martin, Regie: Lukas Hinterndorfer). Folgetermine: 16., 22, 23., 29. und 30. März sowie 5. und 6. April jeweils ab 20 Uhr bzw. 17., 24. und 31. März jeweils ab 14.30 Uhr. Karten bei oeticket unter 01/960 96 und www.oeticket.com; nähere Informationen unter www.theaterbuehne.at.

Am Mittwoch, 13. März, spricht die Historikerin Lisa Fischer ab 19 Uhr im Rollettmuseum Baden unter dem Titel „Verlorene Pracht“ über verschwundene Sommerfrischeresidenzen und ihre Besitzenden in Baden. Nähere Informationen und Karten beim Rollettmuseum unter 02252/868 00-580 und e-mail museum@baden.gv.at.

Im Festspielhaus St. Pölten gastiert am Donnerstag, 14. März, die Bühne Baden und präsentiert ab 18 Uhr die Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss mit Sebastian Reinthaller, Regina Riel, Sébastien Soulès u. a. (Regie: Volker Wahl und Michaela Ronzoni, musikalische Leitung: Franz Josef Breznik). Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Das Europaballett St. Pölten wiederum lädt zunächst am Donnerstag, 14. März, ab 10 Uhr Kinder ab dem Volksschulalter zu „Ballett entdeckt“, ehe am Freitag, 15. März, ab 19 Uhr im Theater des Balletts eine „Frühlingsgala“ mit Szenen aus „Wolfgang Amadé“, „Der Kuss“ und „Giselle“ getanzt wird. Nähere Informationen bzw. Karten beim Verein Ballett St. Pölten unter 02742/23 00 00, e-mail info@europaballett.at bzw. tickets@europaballett.at und www.europaballett.at.

In Kooperation mit dem Kulturamt bzw. der Stadtbücherei und Mediathek Krems startet das Literaturhaus Europa am Donnerstag, 14. März, die neue Veranstaltungsreihe „Verborgenes und Erlesenes“: Zum Auftakt ist ab 18 Uhr Julya Rabinowich zu Gast in der Stadtbücherei und Mediathek Krems. Nähere Informationen und Karten unter 02732/90 80 33 und www.literaturhauseuropa.eu.

Ebenfalls am Donnerstag, 14. März, steht ab 20 Uhr im Cinema Paradiso Baden wieder ein „Poetry Slam“ auf dem Programm. Nähere Informationen unter 02252/25 62 25 und www.cinema-paradiso.at/baden.

Am Freitag, 15. März, feiern Die Stehaufmandln ab 19.30 Uhr im VAZ St. Pölten unter dem Motto „Wir passen so guat z’samm“ 150 Jahre Stehaufmandln. Nähere Informationen und Karten beim VAZ unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und www.vaz.at.

Schließlich gastiert das Landestheater Niederösterreich mit der für Kinder ab sechs Jahren geeigneten Produktion von Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ in der Regie von Simon Windisch am Dienstag, 19. März, im Stadttheater der Bühne Baden. Beginn ist um 16.30 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/225 22, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006