BONUS-Gruppe unterzeichnet UN-Principles for Responsible Investments (PRI)

BONUS Pensionskasse baut nachhaltiges Investment aus – branchenbeste Performance im Jahr 2018

  • Seit 15 Jahren lassen wir eine VRG hinsichtlich der Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien erfolgreich überprüfen
    Dr. Wolfgang Huber, Vorstand BONUS Gruppe
    1/5
  • In den vergangenen drei Jahren hat sich das von uns verwaltete Kundenvermögen in der Unternehmensgruppe auf 2,7 Mrd. mehr als verdoppelt. Wir haben uns daher entschlossen, den in der BONUS Vorsorgekasse und in der VRG 1 erfolgreichen Weg der Nachhaltigkeit auch auf die gesamte Pensionskasse auszuweiten. Mit der Unterzeichnung der PRI wurde hier ein Meilenstein in Richtung interessewahrendes, nachhaltiges Investment vorgenommen
    Dr. Wolfgang Huber, Vorstand BONUS Gruppe
    2/5
  • Mit der Unterzeichnung der PRI haben wir uns das Ziel gesetzt, dass wenigstens 50 Prozent des von uns verwalteten Vermögens gewissen Mindestanforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit erfüllen
    Mag. Claudio Gligo, Leiter Asset Management der BONUS Gruppe
    3/5
  • Im ersten Schritt fokussieren wir das Klimarisiko und werden im Zuge dessen den ökologischen Fußabdruck messen. Auf dieser Grundlage planen wir, in Folge die CO2 Intensität der Veranlagung sukzessive zu verringern. Als nächster Schritt wird der Einsatz von geeigneten Impact Investments evaluiert
    Mag. Claudio Gligo, Leiter Asset Management der BONUS Gruppe
    4/5
  • Auch wenn wir mit den Widrigkeiten an den Finanzmärkten zu kämpfen hatten, hat sich unser weiterentwickelter Investmentansatz bewährt und es konnten die Wertrückgänge im Branchenvergleich geringer gehalten werden
    Mag. Claudio Gligo, Leiter Asset Management der BONUS Gruppe
    5/5

Wien (OTS) - Die BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft, ein Tochterunternehmen der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft und der Generali Versicherung AG, hat schon seit Aufnahme der operativen Tätigkeit im Jahr 1997 eine Veranlagungs- und Risikogemeinschaft (VRG) nach ethisch-ökologischen Kriterien ausgerichtet. Jetzt hat die überbetriebliche Pensionskasse als weiteren Schritt zu einem nachhaltigen Investment die Principles for Responsible Investment (PRI) der Vereinten Nationen unterzeichnet.

Seit 15 Jahren lassen wir eine VRG hinsichtlich der Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien erfolgreich überprüfen“, sagt der für das Asset Management in der BONUS Gruppe verantwortliche Vorstand Dr. Wolfgang Huber „In den vergangenen drei Jahren hat sich das von uns verwaltete Kundenvermögen in der Unternehmensgruppe auf 2,7 Mrd. mehr als verdoppelt. Wir haben uns daher entschlossen, den in der BONUS Vorsorgekasse und in der VRG 1 erfolgreichen Weg der Nachhaltigkeit auch auf die gesamte Pensionskasse auszuweiten. Mit der Unterzeichnung der PRI wurde hier ein Meilenstein in Richtung interessewahrendes, nachhaltiges Investment vorgenommen.“

Die im Jahr 2006 verfassten UN-Principles for Responsible Investment sind eine Investoreninitiative in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms UNEP und dem UN Global Compact. Mittlerweile sind mehr als 2000 Asset Owner, Investment Manager und Service Provider aus über 50 Ländern diesem Übereinkommen beigetreten. Ziel ist, die Auswirkungen von Nachhaltigkeit für Investoren zu verstehen und die Unterzeichner dabei zu unterstützen, diese Themen damit in die Investitionsentscheidungsprozesse mit einfließen zu lassen. Die Unterzeichner tragen zu einem nachhaltigeren globalen Investorenverhalten bei.

Mit der Unterzeichnung der PRI haben wir uns das Ziel gesetzt, dass wenigstens 50 Prozent des von uns verwalteten Vermögens gewissen Mindestanforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit erfüllen“, sagt Mag. Claudio Gligo, Leiter Asset Management der BONUS Gruppe. „Im ersten Schritt fokussieren wir das Klimarisiko und werden im Zuge dessen den ökologischen Fußabdruck messen. Auf dieser Grundlage planen wir, in Folge die CO2 Intensität der Veranlagung sukzessive zu verringern. Als nächster Schritt wird der Einsatz von geeigneten Impact Investments evaluiert.“

Veranlagungsergebnis der BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft

Nach einem Ergebnis um die Null zum Ende des 3. Quartals haben die deutlichen Rückgänge an den Aktienmärkten im 4. Quartal zu einem negativen Jahresergebnis in der Pensionskassenbranche geführt. Die Wertentwicklung der BONUS lag in dem stark volatilen Umfeld des Jahres 2018 in den Anlagekategorien ausgewogen bei - 4,16 Prozent, aktiv bei – 4,76 Prozent und dynamisch bei - 5,34 Prozent. In diesen Kategorien sowie in der Gesamtperformance schloss die BONUS damit besser als der Gesamtmarkt der überbetrieblichen Pensionskassen ab. „Auch wenn wir mit den Widrigkeiten an den Finanzmärkten zu kämpfen hatten, hat sich unser weiterentwickelter Investmentansatz bewährt und es konnten die Wertrückgänge im Branchenvergleich geringer gehalten werden“, so Gligo.

Über die BONUS-Gruppe

Die BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1996 als überbetriebliche Pensionskasse gegründet. Sie befindet sich im Eigentum der beiden Muttergesellschaften Generali Versicherung AG und Zürich Versicherungs- Aktiengesellschaft. Mit den beiden Tochterunternehmen BONUS Vorsorgekasse AG und Concisa Vorsorgeberatung und Management AG deckt sie alle Aspekte der betrieblichen Altersvorsorge ab. Derzeit verwaltet die BONUS-Gruppe ein Vermögen von insgesamt 2,7 Milliarden Euro für mehr als 1,3 Millionen Berechtigte.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Feichter
Prok. Bereichsleitung Vertrieb & Marketing

BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft
BONUS Vorsorgekasse AG
A-1030 Wien, Traungasse 14-16
+43 (0) 1 51602 1907 (Telefon)
+43 (0) 67687281907 (Mobil)
Mail: gabriele.feichter@bonusvorsorge.at
www.bonusvorsorge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009