#ShowYourRare: Opernball-Organisatorin Maria Großbauer zeigt ihr Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Wien (OTS) - Am 28. Februar 2019 findet nicht nur der diesjährige Opernball statt. Der 28. Februar steht auch international als „Tag der seltenen Erkrankungen“ im Zeichen der Hilfe für Menschen mit so genannten Rare Diseases. Mit der Kampagne #ShowYourRare machen die Patientenorganisationen weltweit auf die Probleme der Betroffenen aufmerksam. Erstmals engagiert sich auch Maria Großbauer, Organisatorin des Wiener Opernballs, in diesem Rahmen – nicht zuletzt aufgrund des einzigartigen zeitlichen Zusammenfalls der Ereignisse.

„Rund 400.000 Menschen leben in Österreich mit einer so genannten seltenen Erkrankung“, erläutert Dr. Rainer Riedl, Obmann von Pro Rare Austria – Allianz für seltene Erkrankungen. „Das entspricht der Bevölkerung von ganz Vorarlberg. So gesehen sind seltene Erkrankungen gar nicht so selten – aber jede einzelne Krankheit ist so wenig weit verbreitet, dass die betroffenen Menschen oft jahrelang nicht richtig diagnostiziert sowie behandelt werden und einen regelrechten Leidensweg durchmachen.“

Von einer seltenen Erkrankung spricht man, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen das spezifische Krankheitsbild aufweisen. Das sind in Österreich – je Erkrankung – oft nur eine Handvoll PatientInnen. Dementsprechend gelten die „Rare Diseases“ auch als Waisenkinder der Medizin. „Es fehlt an Spezialisten, an Wissen über den Krankheitsverlauf und vor allem an Medikationen sowie Therapien“, so Riedl.

Eine wachsende Zahl an Betroffenen nimmt jedoch ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie engagieren sich in Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen (oft bis zur Belastungsgrenze), um den Kindern und Erwachsenen mit seltenen Erkrankungen Unterstützung zu bieten. Einigen dieser Gruppen ist es gelungen, Dienstleistungen für ihre Patientengruppe zu etablieren oder mit Spendengeldern Expertisezentren aufzubauen. Die meisten Selbsthilfegruppen bleiben allerdings unter der Wahrnehmungsschwelle – und haben es entsprechend schwer, (öffentliche) Unterstützung zu bekommen.

Maria Großbauer als „Gesicht von ShowYourRare“

„Diesen 400.000 Menschen wollen wir am 28. Februar – dem internationalen „Tag der seltenen Erkrankungen“ und gleichzeitig dem Tag des diesjährigen Opernballs – Sichtbarkeit verleihen“, erklärt Maria Großbauer, Organisatorin des Wiener Opernballs, Abgeordnete zum Nationalrat und Kultursprecherin der ÖVP. „Sie sollen nicht allein für bestmögliche medizinische, psychische und soziale Betreuung kämpfen müssen. Sie sollen die gleiche Aufmerksamkeit erhalten wie Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Deshalb habe auch ich mich in den Farben des Rare Disease Days geschminkt und zeige damit meine Solidarität!“

Video-Statement Maria Großbauer
YouTube-Link https://youtu.be/Oj4qYxBUYRs
WeTransfer-Link https://we.tl/t-AfnrPfanSj

Info Video Pro Rare Austria
https://youtu.be/T4REvmrX8n8

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Pro Rare Austria, Allianz für seltene Erkrankungen
Dr. Rainer Riedl (Obmann)
Am Heumarkt 27/1, 1030 Wien
+43 676 3456 347
rainer.riedl@prorare-austria.org
www.prorare-austria.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014