VPNÖ-Wohnbausprecher Martin Schuster: Neue NÖ Wohnbaustrategie wird die beste Wohnbauförderung sicherstellen

NÖ ist Bundesland mit den zweitmeisten Eigentümern, den drittniedrigsten Mieten und 850 verfügbaren geförderten Wohneinheiten

St. Pölten (OTS/NÖI) - „NÖ ist das Bundesland mit den zweitmeisten Eigentümern, 7 von 10 Landsleuten leben im eigenen Zuhause. NÖ ist das Bundesland mit den drittniedrigsten Mieten und während in anderen Bundesländern zehntausende auf eine geförderte Wohnung warten, sind in NÖ 850 Wohneinheiten über www.noe-wohnbau.at sofort verfügbar, 34 im Rahmen der Sonderaktion Junges Wohnen. Allein 2017 und 2018 wurden 657 Wohnungen für Junges Wohnen im ganzen Land bewilligt. Diese werden laufend gebaut“, kommentiert VPNÖ-Wohnbausprecher Martin Schuster heutige Aussendungen von SPÖ und FPÖ.

„Kein anderes Bundesland investiert so viel in den Wohnbau und macht so viel für die Zukunft des Wohnbaus wie Niederösterreich. Mit der neuen NÖ Wohnbaustrategie werden drei Leitlinien verfolgt: ‚Vorrang blau-gelb‘ für unsere Landsleute bei der Wohnungsvergabe. Eigentum muss es leichter haben, weil es der beste Schutz vor Altersarmut ist. Und zum Dritten soll der Ländliche Raum gestärkt werden. Die neue NÖ Wohnbaustrategie wird die beste Wohnbauförderung sicherstellen und wird selbstverständlich auf die sich ändernden Lebens- und Arbeitsgewohnheiten unserer Landsleute Rücksicht nehmen“, so Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Mag. Günther Haslauer
Pressesprecher
0680/1159107
guenther.haslauer@vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002