VP-Holawatsch: ÖVP Floridsdorf kämpft weiter für Alkoholverbot

Sozialkommission behandelt Alkoholverbot am Bahnhof Floridsdorf

Wien (OTS) - "Durch das bestehende Alkoholverbot am Praterstern kommt es bereits zu massiver Verlagerung des Problems nach Floridsdorf. Wir brauchen daher dringend Maßnahmen in unserem Bezirk", betont ÖVP-Bezirksparteiobmann Erol Holawatsch. In der heutigen Sozialkommission hat die Bezirks-ÖVP einen konkreten Vorschlag eingebracht und hofft dafür auch die Unterstützung der anderen Parteien zu erhalten. "Wir kämpfen weiter für das Alkoholverbot am Bahnhof Floridsdorf!"

In einem ersten Schritt soll laut ÖVP Floridsdorf das Verbot rund um den Bahnhof Floridsdorf und entlang der Schulpromenade Franklinstraße gelten. "Als zweiten Schritt könnte man den Bereich der Fußgängerzone Pius Parsch Platz, den Bereich um das Amtshaus, den Durchgang zwischen Franz-Jonas Platz und Floridsdorfer Hauptstraße und gegebenenfalls den Wasserpark andenken", so Holawatsch.

„Der Bahnhof Floridsdorf ist zu einem Unsicherheitsraum verkommen. Ich fordere daher ein Alkoholverbot, dafür gibt es im Übrigen über alle Parteigrenzen hinweg Unterstützung“, erklärt ÖVP-Bezirksparteiobmann Erol Holawatsch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Floridsdorf
Erol Holawatsch
Bezirksparteiobmann
erol.holawatsch@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002