NEOS: Bildungsministerium muss bei Causa TeenSTAR endlich handeln

Douglas Hoyos: „Während das Ministerium nichts tut, kann der Verein immer noch inakzeptable „Aufklärung“ an Schulen anbieten.“ - NEOS stellen Anfrage.

Wien (OTS) - Verständnislos reagiert NEOS-Bildungssprecher Douglas Hoyos auf die Untätigkeit des Bildungsministeriums in der Causa TeenStar: „Monate sind vergangen seit die völlig unhaltbaren Standpunkte und Lehrmaterialien des Sexualpädagogik-Vereins TeensTAR bekannt wurde und immer noch gibt es keine Konsequenzen. Das Bildungsministerium ist immer noch das Ergebnis einer Prüfung der Causa schuldig, einen entsprechenden Erlass für das Verbot des Vereins gibt es auch nicht. Das bedeutet, dass dieser Verein weiterhin unter Duldung des Bildungsministerium die sexuelle Selbstbestimmtheit von Mädchen und Frauen in Frage stellen und Homosexualität als Störung darstellen darf. Das ist eine Schande und gehört sofort abgestellt.“ Hoyos kündigt eine entsprechende parlamentarische Anfrage an, mit der geklärt werden soll, warum das Bildungsministerium nicht in der Causa aktiv wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001