TeenSTAR: umstrittener Sexualpädagogik-Verein immer noch an Schulen tätig

Vor genau 6 Monaten übergab die HOSI Salzburg dem Bildungsministerium die umstrittenen TeenSTAR-Unterlagen. Ein halbes Jahr später gibt es immer noch kein Prüfungsergebnis.

Salzburg (OTS) - Homosexualität als Störung, Masturbation als Ich-Bezogenheit und Natürliche Familienplanung als Verhütung – so sieht die Welt von TeenSTAR aus. Am 20. November veröffentlichten die Wochenzeitung Falter und die Nachrichtensendung ZiB2 nach Recherchen der Menschenrechtsorganisation HOSI Salzburg interne Schulungsunterlagen des umstrittenen Vereins. Das Bildungsministerium kündigte ein Verbot an, ruderte am nächsten Tag zurück und kündigte schließlich einen Erlass bis Weihnachten 2018 an. Bis heute wurde kein Erlass veröffentlicht. TeenSTAR ist weiter an Schulen tätig. Die HOSI Salzburg fordert: Bildungsminister Faßmann muss endlich tätig werden!

Weiterlesen: Langfassung der Presseaussendung

Rückfragen & Kontakt:

Kathleen Schröder, schule@hosi.or.at, +43 676 3108591
Paul Haller, paul.haller@hosi.or.at, +43 699 10785723

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HIS0001