Grüne setzen auf EU-Spitzenkandidaten Kogler und breite Wahlbewegung

Tomaselli/Fiesel: Anerkennende Worte für künftigen Mitbewerber Voggenhuber

Wien (OTS) - „Johannes Voggenhuber ist ein verdienter Europa-Politiker. Dass er im Bündnis mit der Liste JETZT kandidieren will, nehmen wir zur Kenntnis. Er wird ein spannender Mitbewerber neben Othmar Karas, Andreas Schieder und Claudia Gamon“, reagiert der Grüne Wahlkampfleiter Thimo Fiesel auf die Ankündigung Voggenhubers, in die Europa-Wahlen zu ziehen.

Die Grünen sind zuversichtlich das richtige Angebot für die WählerInnen zu bieten. Fiesel: „Mit Werner Kogler haben wir einen leidenschaftlichen Parlamentarier und kompetenten Spitzenkandidaten, der als Europasprecher der Grünen im Parlament bereits seinen Fokus auf europäische Kernthemen gelegt hat. Kogler wird von vielen Wählerinnen und Wählern als glaubwürdig, hemdsärmelig, versiert und unbestechlich wahrgenommen und angesehen wird.“

Die stellvertretende Grüne Bundessprecherin Nina Tomaselli ergänzt:
„Für uns Grüne ist klar, wir konzentrieren uns auf die neuen Herausforderungen für Europa und unseren eingeschlagenen Kurs. Wir engagieren uns in einer breiten Bewegung für ein demokratisches Europa und damit gegen alte Nationalisten und neue Rechtsextreme. Ebenso stehen die großen ökologischen Fragen, wo der Union hohe Kompetenz und Bedeutung zukommt, im Mittelpunkt der Grünen – der Kampf gegen die Klimakrise und die Nutzung der Chancen aus der Energie-, Verkehrs- und Agrarwende. Das ist Grüne Kernkompetenz." Und die Grünen werden weiter für den sozialen Zusammenhalt in Europa und gegen den Lobbyismus der Großkonzerne eintreten.

„Bundessprecher Werner Kogler hat bekanntermaßen eine integrierende Gesprächsbereitschaft zu vielen interessanten Menschen und politischen Mitbewerberinnen und Mitbewerbern, aber zu jedem Zeitpunkt war klar: Viele Wählerinnen und Wähler wünschen sich eindeutig eine starke Grüne Kandidatur und wieder österreichische Grüne im Europaparlament, die sich eingebettet in eine starke Gemeinschaft der Europäischen Grünen für ihre großen Anliegen einsetzen. Wir kämpfen über die Grenzen hinaus für die gleichen Ziele - für eine Union, die den einzelnen Menschen, den Zusammenhalt und die Umwelt im Mittelpunkt hat und nicht die Interessen großer Konzerne oder rückwärtsgewandter Nationalisten. Es sind alle progressiven Kräfte eingeladen, sich diesem Kurs und den Grünen anzuschließen“, betonen Tomaselli und Fiesel unisono.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Gabi Zornig
0664 8317486
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002