Königsberger-Ludwig: Vorsorge und Früherkennung bei Krebs rettet Leben

Weltkrebstag am 4. Februar rückt Vorbeugung, Erforschung und Behandlung ins Zentrum

St. Pölten (OTS) - „Bestimmte Krebsformen können in ihrer Entstehung nicht vermieden werden. Umso mehr spielen Vorsorge und Früherkennung für die Heilungschancen eine wichtige Rolle“, appelliert NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig im Vorfeld des morgigen internationalen Weltkrebstages entsprechende Angebote zu nützen.

„Etwa 8.000 Menschen in Niederösterreich werden pro Jahr mit der Diagnose Krebs konfrontiert, Männer etwas häufiger als Frauen. Nach vorliegenden Prognosen für Österreich wird die Zahl der an Krebs erkrankten Personen bis 2030 gegenüber 2014 um 39 Prozent steigen. Damit wird sich der seit der Millenniumswende beobachtbare Anstieg der Krebsprävalenz fortsetzen. Bis 2030 werden bereits 4,9 Prozent aller Österreicher und Österreicherinnen an Krebs erkrankt sein“, hält Königsberger-Ludwig fest.

„Die Krebsdiagnose bedeutet heutzutage längst kein Todesurteil mehr. Rasche Fortschritte in der Weiterentwicklung der Krebstherapie machen große Hoffnung. Auch in Niederösterreich ist mit dem Krebsbehandlungs- und Forschungszentrum MedAustron in Wiener Neustadt eine Einrichtung auf Weltniveau angesiedelt, die beste Behandlungen gewährleistet. Trotzdem ist es für den Heilungserfolg wesentlich, eine Krebserkrankung in einem frühen Stadium zu erkennen und notwendige Therapien einzuleiten. Je früher die Erkrankung diagnostiziert und behandelt wird, umso höher sind die Chance bösartige Tumorerkrankungen zu besiegen“, erklärt Königsberger-Ludwig.

„Für Krebserkrankte und deren Angehörigen stehen zudem individuelle Beratungsmöglichkeiten in diesen schwierigen Zeiten zur Verfügung. Die Krebshilfe NÖ Hotline der Österreichischen Krebshilfe NÖ unter 050899/2297 oder 2279 bzw. 0664/3237230 bietet kostenlos und auf Wunsch anonym Hilfe an“, so Königsberger-Ludwig.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Ulrike Königsberger-Ludwig
Mag. Dr. Anton Heinzl
Pressesprecher
02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002