Christian Hursky (SPÖ): „Trotz Sparwut auf Bundesebene leisten die Wiener PolizistInnen hervorragende Arbeit für die Wiener Bevölkerung“

Außer vieler Worte hat der Bund noch nicht viel zur Sicherheit in unserer Stadt beigetragen.

Wien (OTS/SPW) - „Trotz Sparwut auf Bundesebene leisten die Wiener PolizistInnen hervorragende Arbeit für die Wiener Bevölkerung“, betont SPÖ-Gemeinderat und Sicherheitssprecher Christian Hursky. Zu den Bemerkungen von ÖVP-Wien-Sicherheitssprecher Karl Mahrer weist Hursky darauf hin, dass „die Bundesregierung nur gewisse Gesetze ändern bräuchte. Gerade Karl Mahrer, der den Personalabbau bei der Wiener Polizei zu verantworten hat, ist nicht unbedingt das Vorbild zum Thema Sicherheit in Wien. Bevor er diese kritisiert, sollte er seine Aufgabe in der Bundespolitik wahrnehmen und seinen Minister am besten sofort in die Pflicht nehmen“. Denn zum Thema Sicherheit habe dieser außer vieler Worte noch nicht viel für die Sicherheit unserer Stadt beigetragen, kritisiert Hursky.

In diesem Zusammenhang betont er die Vorbildhaftigkeit der Stadt Wien: „Wien ist vorbildhaft, wie auch der Beitrag in ORF Wien heute von Freitagabend gezeigt hat. Gerade die zuständige Stadträtin Ulli Sima ist in ihren Aufgabenbereichen eine Vorreiterin. Wir, von der Wiener SPÖ, sprechen jedenfalls ein großes Lob an unsere Wiener PolizistInnen aus, die trotz Sparwut im Bund hervorragende Arbeit für die Wiener Bevölkerung leisten und setzen uns für sie ein, wo es nur geht.“ (Schluss) cv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001