BM Hofer begrüßt Startschuss zur "Strategischen Prüfung Verkehr" für die Europaspange

Wien (OTS) - Das Land Niederösterreich hat heute den Startschuss für die "Strategische Prüfung Verkehr" (SPV) zur "Europaspange" gegeben. Verkehrsminister Norbert Hofer begrüßt diesen Schritt: "Diese Prüfung ist der erste Schritt zur Vorbereitung strategischer Entscheidungen in einer sehr frühen Phase der Planung hochrangiger Verkehrsinfrastrukturen in Österreich. Die Errichtung einer Waldviertelautobahn wird schon lange diskutiert. Es ist daher an der Zeit, nun endlich eine genaue Untersuchung durchzuführen - und zwar für beide Verkehrsträger."

Die SPV kommt dann zu Einsatz, wenn es Pläne für Änderungen im hochrangigen Straßen-, Schienen oder Wasserstraßen-Netz kommen soll. In dieser Prüfung werden folgenden Inhalte untersucht:

  • Untersuchung der erheblichen Umweltauswirkungen
  • Verkehrsträgerübergreifende Alternativenprüfung
  • Darstellung der Nutzen der Netzveränderung
  • Untersuchung sonstiger Auswirkungen
  • Beteiligung der Umweltstellen und der Öffentlichkeit
  • Beteiligung betroffener Drittstaaten
  • Erarbeitung eines Umweltberichts
  • Definition von und Übermittlung von Überwachungsmaßnahmen und sonstiger allfälliger Vorhaben für später aus der Netzveränderung folgende Projekte

Verkehrsminister Norbert Hofer erwartet sich von der Prüfung eine klare Entscheidung über den weiteren Investitionsplan. "Eine moderne gut ausgebaute Verkehrs-Infrastruktur ist Grundlage für die positive Entwicklung von Regionen und der dortigen Wirtschaft und trägt zur Entlastung von Menschen in stark verkehrsbelasteten Ortschaften bei", hält Verkehrsminister Norbert Hofer abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Volker Höferl
Pressesprecher BM Ing. Norbert Hofer
01/71162 658121
volker.hoeferl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001