DXC-Studie „Künstliche Intelligenz“: 42 Prozent der österreichischen Firmen haben bereits praktische Erfahrungen

Gut drei Viertel der Unternehmen in Österreich bewerten künstliche Intelligenz (KI) als wichtiges Zukunftsthema.

  • In Österreich verfügen bereits 42 Prozent der heimischen Firmen über erste praktische Erfahrungen mit KI-Technologien und setzen diese bereits in Teilbereichen ein.
    Dietmar Kotras, General Manager von DXC Technology Österreich
    1/2
  • Doch beim Thema Künstliche Intelligenz stehen wir erst am Anfang der Entwicklung. In den nächsten Jahren wird diese Technologie immer stärker dafür eingesetzt werden, Routinearbeiten zu übernehmen um die Menschen zu entlasten. Damit können Mitarbeiter ihre Zeit, Energie und Talente für sinnvollere Aufgaben nutzen.
    Dietmar Kotras, General Manager von DXC Technology Österreich:
    2/2

Wien (OTS) - Künstliche Intelligenz hält auch in Österreichs Wirtschaft Einzug. Wie wichtig das Thema ist, zeigt die aktuelle Studie „Künstliche Intelligenz“ von DXC Technology, bei der 500 Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden. Dietmar Kotras, General Manager von DXC Technology Österreich: „In Österreich verfügen bereits 42 Prozent der heimischen Firmen über erste praktische Erfahrungen mit KI-Technologien und setzen diese bereits in Teilbereichen ein.“ Österreich hinkt damit aber in der DACH-Region etwas hinterher. 46 Prozent der Schweizer Unternehmen und sogar 49 Prozent der deutschen Firmen haben bereits KI-Technologien in ihre Prozesse integriert.

Prozessautomatisierung ganz oben auf der Agenda

Doch laut Umfrage wollen in den nächsten Jahren die heimischen Unternehmenslenker verstärkt in diesen Bereich investieren. Dabei steht für die befragten österreichischen Manager die Prozessautomatisierung an erster Stelle (88 Prozent). Darüber hinaus wollen die Firmen vorrangig in smarte Algorithmen investieren, mit denen die Menschen bei ihrer Arbeit besser unterstützt werden (77 Prozent). Die große Mehrheit nimmt zudem Geld in die Hand, um insbesondere Vertriebsmitarbeiter noch besser mit Kundendaten zu versorgen (76 Prozent). Predictive Maintenance – also die vorausschauende Wartung – steht als Anwendungsgebiet für KI bei knapp ebenso vielen hoch im Kurs (72 Prozent). Kotras: „Doch beim Thema Künstliche Intelligenz stehen wir erst am Anfang der Entwicklung. In den nächsten Jahren wird diese Technologie immer stärker dafür eingesetzt werden, Routinearbeiten zu übernehmen um die Menschen zu entlasten. Damit können Mitarbeiter ihre Zeit, Energie und Talente für sinnvollere Aufgaben nutzen.

Über die DXC-Umfrage „Artificial Intelligence“

DXC Technology hat die Studie "Artificial Intelligence" im September 2018 über ein Marktforschungsinstitut durchgeführt. In Österreich (N=100), in der Schweiz (N=100) und Deutschland (N=300) wurden insgesamt 500 Führungskräfte mit Entscheidungsbefugnis bei der digitalen Transformation befragt. Branchenschwerpunkte der Studie sind: Industrie, Finanzdienstleistungen, Handel & Verbrauchsgüter.

Über DXC Technology

DXC Technology (DXC: NYSE) ist der weltweit führende unabhängige End-to-End IT-Dienstleister. Das Unternehmen führt die digitale Transformation für seine Kunden durch, indem es die klassische IT modernisiert und integriert sowie digitale Lösungen passgenau einsetzt, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen. Die technologische Unabhängigkeit des Unternehmens, seine globalen Talente und das umfangreiche Partnernetzwerk ermöglichen es 6.000 privaten und öffentlichen Kunden in 70 Ländern, von Veränderungen zu profitieren. DXC ist ein anerkannter Marktführer im Bereich Corporate Responsibility. Weitere Informationen finden Sie unter dxc.technology und erkunden Sie hier THRIVE, die Thought Leadership Plattform von DXC für Changemaker und Innovatoren.

Rückfragen & Kontakt:

Christina Trauntschnig
Head of Marketing & Communication Austria, Eastern Europe, Turkey
Tel: +43 1 20777 1015
Mobil: +43 (0) 676 7868804
Email: ctrauntschni@dxc.com

Stephan Scoppetta
Managing Director, Unlimited Communications GmbH
Mobil: +43 664 1242976
Email: s.scoppetta@unlimited-communications.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ULC0001