"Pierre Lang" Europe Handelsges.m.b.H. sowie Hans Andersen Ges.m.b.H. beantragen heute Eröffnung eines Sanierungsverfahrens

Wien (OTS) - Mit heutigem Tag haben die „Pierre Lang“ Europe Handelsges.m.b.H. sowie die Hans Andersen Ges.m.b.H. jeweils einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung beim Handelsgericht Wien gestellt.

Die Ursache für die angespannte finanzielle Situation liegt in einem unerwarteten, erheblichen Umsatzrückgang in den umsatzstarken Monaten Oktober und November 2018.

Die im Sanierungsverfahren zu berücksichtigenden unbesicherten Verbindlichkeiten der "Pierre Lang" Europe Handelsges.m.b.H. betragen insgesamt € 6,5 Mio. Bei einer Schließung des Unternehmens wäre mit Verbindlichkeiten in Höhe von insgesamt € 8,275 Mio zu rechnen. Bei der Hans Andersen Ges.m.b.H. betragen die Verbindlichkeiten für das Sanierungsverfahren insgesamt € 8,898 Mio und im Liquidationsfall € 13,778 Mio.

Diese Anträge betreffen nicht die Vertriebsgesellschaften im Ausland und haben keinen Einfluss auf deren Geschäftsbetrieb. Die Vertriebsgesellschaften im Ausland werden im bisherigen Umfang unverändert fortgeführt.

Die Finanzierung der 20 %-igen Sanierungsplanquote wird mit der zuständigen Gesellschafterebene und dem Insolvenzverwalter abzustimmen sein, allenfalls unter Ermöglichung des Einstiegs eines Investors.

Rückfragen & Kontakt:

Laura Günther
laura.guenther@pierre-lang.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004