Verteidigungsminister beim „Tag der Wehrpflicht“ in Wien und Graz

Kunasek: „Die Soldatinnen und Soldaten sollen an diesem Tag im Mittelpunkt stehen“

Wien (OTS) - Heute, den 20. Jänner 2019, um 11:00 Uhr fand der alljährliche „Tag der Wehrpflicht“ der „Plattform Wehrpflicht - Wehrhaftes Österreich“ zum sechsten Mal im Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz statt. Diesjähriges Thema des „Tags der Wehrpflicht“ lautete „Hybride Bedrohungen – wie widerstandsfähig ist Österreich?“. Verteidigungsminister Mario Kunasek nahm an der Veranstaltung teil und eröffnete mit seinem Plenarvortrag die Podiumsdiskussion.

„Ohne Wehrpflicht wäre das Bundesheer handlungsunfähig und würde jede gesellschaftliche Verankerung verlieren. Der heutige „Tag der Wehrpflicht“ erinnert uns daran wie wichtig der Einsatz unserer Soldatinnen und Soldaten ist. Gerade jetzt, wo der Schnee weite Teile Österreichs im Griff hat, waren knapp 1.700 Soldaten im Einsatz, um den Menschen in ihrer schwierigen Situation zu helfen. Darunter waren auch rund 910 Grundwehrdiener, die einen enormen Beitrag zur Hilfe für die Bevölkerung geleistet haben und ohne die ein derartiger Einsatz nicht möglich gewesen wäre. Aber auch die Neutralität Österreichs ist ein wesentlicher Bestandteil und muss daher durch ein starkes Bundesheer geschützt werden. „Die Wehrpflicht ermöglicht unter anderem eine starke Miliz und im Ernstfall die Möglichkeit zur schnellen Einsatzbereitschaft unserer Soldaten“, sagte Minister Kunasek zur Wichtigkeit der Wehrpflicht.

Am Abend geht es dann für Verteidigungsminister Mario Kunasek weiter nach Graz, um dort bei einem besonderen Eishockey-Match im Eisstadion Graz-Liebenau teilzunehmen: Die Hockeymannschaft Graz99ers spielt erstmals im Zeichen des „Tags der Wehrpflicht“, ganz nach dem Motto „Stolz aufs Bundesheer“ gegen HC Bozen Foxes in eigens dafür designten Teamtrikots. Das Liga-Spiel ist speziell dem „Tag der Wehrpflicht“ gewidmet.

Minister Kunasek dazu: „Ich freue mich auf ein spannendes Match der Graz99ers gegen Bozen. Mein Ziel als Verteidigungsminister ist es, mehr aus dem jährlich stattfindenden Tag der Wehrpflicht zu machen, nämlich einen Tag, an dem unsere Soldatinnen und Soldaten im Mittelpunkt stehen. Ein Tag, an dem wir – die Gesellschaft – unseren Soldaten einmal ‚Danke‘ sagen. Und mit dem Tragen der Trikots zeigen die Grazer Spieler ihre Wertschätzung gegenüber dem Bundesheer“.

Die Militärmusik des Militärkommandos Steiermark wird das Spiel musikalisch untermalen und so die Grazer Spieler anfeuern. Ein weiteres Highlight an diesem Abend ist die Ehrung von besonderen Leistungen dreier Rekruten durch Verteidigungsminister Mario Kunasek. Auch ein Gewinnspiel in der Spielpause sorgt für Unterhaltung der Besucher. Zwei militärische Fahrzeuge, ein Husar und Pandur, sind vor dem Halleneingang des Eisstadions zu bestaunen.

Ab 17:30 Uhr findet heute im Eisstadion Graz-Liebenau das Match des Eishockeyteams Graz99ers im Bundesheertrikot gegen das Team HCB Südtirol statt. Das Spiel ist eine Spezialveranstaltung im Rahmen des „Tags der Wehrpflicht“. Dieser Tag wurde von der „Plattform Wehrhaftes Österreich“ ins Leben gerufen und findet seither jährlich statt. Die „Plattform Wehrpflicht – Wehrhaftes Österreich“ ist ein Verband wehrpolitischer Vereine, welcher im Jahr 2014 gegründet wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Mag. Gerold Fraidl
Pressesprecher des HBM
0664-6221037
gerold.fraidl@bmlv.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001