Fassungslos über Einstellung der KURIER News Produktion

Die von der schau media Wien produzierten KURIER News sind als Kernelement des Senders „Schau TV“ präsentiert und eineinhalb Jahre lang beworben worden. Bei einem im Dezember geführten Wirtschaftsgespräch war von der Einstellung keine Rede. Da müssen wir entweder die Strategie hinterfragen oder die Informationspflicht gegenüber dem Betriebsrat wird nicht wahrgenommen. Wenn so etwas überfallsartig passiert, hinterfragen wir aber auch die Consulter-Tätigkeit, die das Haus in Anspruch nimmt.
Betriebsrat der schau media Wien GmbH
Hier geht´s zum Qualitätsjournalismus
KURIER Medienhaus
Wir appellieren, diese Verantwortung und dieses Versprechen gegenüber ZuseherInnen, Werbe-KundInnen und MitarbeiterInnen wahrzunehmen. Unsere MitarbeiterInnen sind gewohnt, professionell zu arbeiten. Dafür benötigt man aber auch entsprechende Rahmenbedingungen
Betriebsrat der schau media Wien GmbH

Wien (OTS) - Nach ausgesprochener Kündigung gegenüber den NachrichtenredakteurInnen zeigt sich der Betriebsrat der schau media Wien GmbH fassungslos über die Strategie der Geschäftsführung: „Die von der schau media Wien produzierten KURIER News sind als Kernelement des Senders „Schau TV“ präsentiert und eineinhalb Jahre lang beworben worden. Bei einem im Dezember geführten Wirtschaftsgespräch war von der Einstellung keine Rede. Da müssen wir entweder die Strategie hinterfragen oder die Informationspflicht gegenüber dem Betriebsrat wird nicht wahrgenommen. Wenn so etwas überfallsartig passiert, hinterfragen wir aber auch die Consulter-Tätigkeit, die das Haus in Anspruch nimmt.“ Der Betriebsrat verweist auf die im KURIER Medienhaus groß affichierten Worte „Hier geht´s zum Qualitätsjournalismus“. „Wir appellieren, diese Verantwortung und dieses Versprechen gegenüber ZuseherInnen, Werbe-KundInnen und MitarbeiterInnen wahrzunehmen. Unsere MitarbeiterInnen sind gewohnt, professionell zu arbeiten. Dafür benötigt man aber auch entsprechende Rahmenbedingungen“, heißt es. Zudem sieht der Betriebsrat einen Imageverlust und eine Schwächung der Medienvielfalt durch Auflösung einer unabhängigen Nachrichtenredaktion.

Rückfragen & Kontakt:

Betriebsrat schau media Wien GmbH
Rückfragen: 0664/8297751

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005