capital300 plant gemeinsam mit führenden VCs über 100 Millionen US Dollar in europäische Startups zu investieren

capital300 gibt das Closing in Höhe von USD 50 Millionen bekannt, die gemeinsam mit führenden US und UK Venture Capital Fonds in Europäische Technologie Startups investiert werden.

Wien/Linz (OTS) - capital300 gibt bekannt, dass sich das Fondsvolumen seit dem 1st Closing auf mehr als 50 Millionen USD (45 Millionen Euro) verdoppelt hat. Insbesondere ist capital300 dankbar einige der erfolgreichsten österreichischen Unternehmer, Unternehmen und die startup300 Gruppe als Unterstützer und Investoren gewonnen zu haben, die erst einem Fonds von internationalen Format möglich gemacht haben.

Das Jahr 2018 war ein Rekordjahr für die europäische Technologieszene, in dem europäische Start-ups bezüglich Börsengängen und Finanzierungen nahe an ihre US-Pendants aufschließen konnten. In Österreich gibt es hier zwar noch einiges aufzuholen, aber das Ökosystem gewinnt weiter an Dynamik. capital300 hat das Ziel, die besten und ehrgeizigsten Teams, insbesondere aus der DACH- und CEE-Region, zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu Weltmarktführern zu begleiten.

“Es ist sicher einer der aufregendsten Zeiten um ein Technologieunternehmen zu gründen oder zu finanzieren. Da Basistechnologien wie Machine Learning und neue Software- architekturen zunehmend produktiv eingesetzt werden, wird es zu weiteren erheblichen Veränderungen in der Geschäfts- und Alltagswelt kommen. Dies bietet große Chancen und Potenziale. Ich bin froh, dass wir mit capital300 in der Lage sind Teams mit großen Ambitionen dabei zu unterstützen die nächsten Wachstumsschritte zu gehen” sagt Peter Lasinger, managing partner bei capital300

Der Fonds finanziert disruptive Technologieunternehmen in der Series A, wo in der Regel zwischen 2 und 10 Millionen Euro investiert werden. Als Teil seiner Strategie baut capital300 darauf, eine internationale Brücke zu schlagen, indem es gemeinsam mit Top-Fonds wie Accel Partners, Index Ventures, Sequoia Capital und Greylock investiert. Solche Partnerschaften bieten neben dem Know-how und der Unterstützung einen beispiellosen Zugang zu globalen Netzwerken, Märkten und Finanzressourcen.

„Geld ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Wachstum. Wichtiger sind jedoch Vision, Execution und die Ausdauer der Gründerteams. Unser Ansatz bietet den besten Teams Zugang zu den Erfahrungen und dem Netzwerk unserer Fondspartner. Das ist ein Game-Changer.“, sagt Roman Scharf, Managing Partner von capital300 und einer der ersten europäischen Unternehmer, die von Sequoia Capital unterstützt wurden.

Im ersten Jahr hat capital300 in zwei Technologiefirmen investiert. Gemeinsam mit Index Ventures, Credo Ventures und Initial Capital hat capital300 im September in Gamee - eine soziale, hyper-casual gaming Plattform - investiert. Zum Jahresende hat capital300 gemeinsam mit Draper Associates USD 5 Millionen in Authenteq investiert, die eine automatische und privatsphärefreundliche Plattform zur Verifizierung von Identitäten (KYC) bereitstellen.

Über capital300:

capital300 ist ein europäischer Risikokapitalfonds zur Finanzierung der Internationalisierung von wachstumsstarken Technologieunternehmen. Der Fonds investiert in der Regel in der Serie A und zielt darauf ab über 100 Millionen Euro Kapital, sowie Netzwerk und Know-how für die internationale Expansion bereitzustellen, indem er gemeinsam mit globalen Top-VCs wie Sequoia, Accel, Greylock oder Index Ventures investiert. capital300 wurde von Roman Scharf und Peter Lasinger mit Unterstützung der startup300 AG gegründet und hat seinen Sitz in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Eva Arh
office@capital300.com
www.capital300.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002