Josef Taucher (SPÖ) ad FPÖ: Ihre Rabaukenrhetorik ist ein Kompliment

Untergriffe, Niveaulosigkeit und Unterstellungen zeigen, dass Stadtrat Hacker seine Sache gut macht

Wien (OTS/SPW-K) - „Die Äußerungen von Gudenus und Seidl zeigen, was die WienerInnen von der FPÖ erwarten können: Untergriffe, Unterstellungen und mangelndes Niveau“, kommentiert Wiens SPÖ-Klubobmann Josef Taucher die Rabaukenrhetorik der blauen Rathaus-Opposition. „Einen Stadtrat als ‚Rotzlöffel‘ zu verunglimpfen ist genauso daneben wie eine mit satter Mehrheit gewählte Regierung als ‚Fremdherrschaft‘ abzutun. Dieses unglaubwürdige Wahlkampfgetöse braucht kein Mensch.“

„Dass sich die FPÖ mittlerweile täglich an Stadtrat Peter Hacker aufreibt, ist ein Kompliment für die SPÖ, für Bürgermeister Michael Ludwig und sein Team für Wien“, bekräftigt Taucher. „Offenbar hat Peter Hacker als Sozialexperte die Schwachstellen der schwarz-blauen Politik so präzise analysiert, dass ihn die FPÖ am liebsten mundtot machen möchte. Das zeigt, dass wir mit unserem Kurs des sozialen Miteinanders ganz richtig liegen. Wien steht für Solidarität und Anstand.“ 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag. Mario Sonnberger
Kommunikation
+43 1 4000 81929
mario.sonnberger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001