eBooks: Regierung halbiert den Mehrwertsteuersatz auf 10 Prozent

Ministerrat beschließt Reduktion der Mehrwertsteuer bei eBooks auf 10 %. Österreichs Buchhandel sieht darin „Rückenwind für die Zukunft des Lesens“

Wien (OTS) - Eine langjährige Forderung des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft ist heute im Ministerrat beschlossen worden. Die Mehrwertsteuer für eBooks und weitere digitale Publikationen wurde an jene für das gedruckte Buch angeglichen. Für die gesamte Buchbranche Österreichs bedeutet dies eine Verringerung des bürokratischen Aufwands, vor allem aber „Rückenwind für die Zukunft des Lesens“, so Friedrich Hinterschweiger, Obmann der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich. Der Ministerrat trägt damit dem Trend nach dem eBook und digitalen Medien Rechnung. Auch für das Schulbuch bedeutet diese Entscheidung viel – hier ist das hybride Modell, eine Kombination aus Print und digital, wesentlicher Teil der Zukunftsstrategie der österreichischen Bildungsverleger.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karl Herzberger
Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft
+43 676 7032448
karl.herzberger@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WPR0001