Bekanntmachung der Fachkonferenz "Verhüllungsverbot an österreichischen Volksschulen"

Wien (OTS) - Die österreichische Bundesregierung plant ein Gesetz zum Verbot religiöser sowie weltanschaulicher Verhüllungen in Volksschulen, welches kontroverse Diskussionen auslöst. Im Mittelpunkt der Thematik stehen Debatten in Bezug auf die Zweckmäßigkeit, die Relevanz sowie die Konsequenzen eines derartigen Gesetzes.  

Um einen sachlichen Diskurs in Bezug auf jene Problematik anzuregen sowie einen diesbezüglich konstruktiven Beitrag zu leisten organisiert das Institut für Islamisch-Theologische Studien der Universität Wien am 12.01.2019 eine Fachkonferenz mit dem Titel „Verhüllungsverbot an österreichischen Volksschulen: Hintergründe, Risiken, Nutzen“.

An der Konferenz nehmen neben der Bundesministerin Dr. Kneissl weitere renommierte Persönlichkeiten aus den Bereichen der Theologie, der Bildung, des Rechts und der Politik teil. 

Weitere Informationen unter https://vvoe.univie.ac.at/home

Berichterstattungen und Teilnahme von JournalistInnen sind willkommen.

Anmeldung unter: ranja.ebrahim@univie.ac.at oder ulvi.karagedik@univie.ac.at

Fachkonferenz "Verhüllungsverbot an österreichischen Volksschulen"

Datum: 12.01.2019, 09:00 - 18:30 Uhr

Ort: BIG Hörsaal im Hauptgebäude der Universität Wien, Hof 1, TP
Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

ranja.ebrahim@univie.ac.at oder ulvi.karagedik@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010