Nachtrag zum Vorfall in der Klosterkirche Maria Immaculata - Phantombild

Wien (OTS) - Datum: 27.12.2018
Uhrzeit: 13.30 Uhr
Adresse: 21., Anton Böck Gasse 20

Wie bereits berichtet ist es am 27. Dezember 2018 zu einem Überfall in der Klosterkir-che Maria Immaculata gekommen, bei dem fünf der insgesamt sechs Opfer verletzt wurden.
Die Spurenauswertung ist nach wie vor am Laufen, sie gestaltet sich als umfangreich. Ein Teil der polizeilichen Einvernahmen sind bereits abgeschlossen, einzelne Vernehmungen sowie die genaue Aufstellung der gestohlenen Gegenstände stehen auf Grund des Gesundheitszustandes der Opfer noch aus. Im Zuge einer Vernehmung konnte mit einem der Opfer ein Phantombild des mutmaßlichen Täters angefertigt werden.
Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich 02 ersucht die Bevölkerung um Hinweise (auch vertraulich) rund um den Vorfall und zum Phantombild. Informationen sowie Hinweise zum Täter selbst – Beschreibung: Männliche Person, ca. 35 Jahre alt, ca. 185cm groß, stämmige, kräftige Statur, kurzes Haar, vermutlich aufgeklebter Bart zum Tatzeitpunkt.
Bekleidung: schwarze Hose, dunkelbraune Jacke, schwarz-grauer Anorak, hellbraune Schuhe mit grobem Profil und seitlich rötlicher Färbung – werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001