Hervis: Umsatzplus im Weihnachtsgeschäft

Alpin- und Tourenski wachsen um 20 Prozent im Vgl. zum Vorjahr / Top-3-Seller: Wintersportartikel, Smartwatches, Heizprodukte

Wals (OTS) - Gute Vorsätze fürs neue Jahr und Schnee Anfang Dezember haben das Vorweihnachtsgeschäft im Sporthandel ordentlich angekurbelt. Auch heuer liegen besonders viele Wintersportprodukte unter dem Weihnachtsbaum: Hervis, der größte österreichische Sportartikelhändler, zieht erfolgreiche Zwischenbilanz und freut sich über ein starkes Geschäft in der ersten Saisonhälfte.

2018 hält mit dem Rekordwinter des Vorjahres Schritt

„Wir haben heuer den Rekordwinter vom letzten Jahr noch einmal erreichen können. Kälte und Schnee haben den Bereichen Skitouren, Skischuhe und Kleidung einen deutlichen Impuls gegeben,“ meint Alfred Eichblatt, Hervis-Geschäftsführer. Trotz großer Winterfreude vergessen heimische Sportler aber nicht auf das Thema Sicherheit am Berg. „Ski-Helme sind längst ein Must-have auf heimischen Pisten, in den Hervis Filialen bemerken wir derzeit eine starke Nachfrage nach Visierhelmen – also Helme mit integriertem Visier“, so Eichblatt.

Boomsport Skitouren kurbelt Umsatz an

Skitouren haben sich vom Nischensport längst zu einem Trendsport entwickelt. Die ungebrochene Nachfrage toppt sogar das Ergebnis des Vorjahres: Hervis freut sich über eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu 2017. Das kalte Dezember-Wetter hat auch noch weitere Wintersport-Segmente gepusht: Schneeschuhwandern ist eine sanfte Alternative zum Tourengehen und wird immer stärker nachgefragt. Hier mischen vor allem Crossblades – eine innovative Kombination von Schneeschuh und Ski – das traditionelle Produktangebot auf. Auch Rodeln kommt nie aus der Mode, da dazu keine umfassende Ausrüstung gebraucht wird, sondern unkomplizierter Winterspaß mit der Familie garantiert ist. Aktuell sorgen aufblasbare Snowtubes in Form von Rentier, Eisbär, Donut oder Einhorn für buntes Rutschvergnügen.

Frieren war gestern: Heizprodukte bei Frauen beliebt

Pistenspaß muss nicht unbedingt mit eisigen Zehen einhergehen. Mittlerweile gibt es bei Hervis eine große Palette von beheizbaren Produkten. Ob Skischuh mit digital regulierbarem Heizsystem, beheizbare Socken oder Handschuhe – diese Produkte sorgen vor allem bei Frauen für Wohlgefühl trotz Minusgraden. Lifestyle-Produkte wie Retro-Ski-Overalls oder schräge Weihnachtspullis nach amerikanischem Vorbild begeisterten vor allem modische Sportfans.

Laufbänder: Verkaufsschlager im Onlineshop

Die eigene Fitness zu tracken ist ein Ganzjahresthema. Pulsmesser und Smartwatches kommen mit immer neuen Funktionen auf den Markt, deshalb sind die kleinen Alleskönner am Handgelenk auf vielen Wunschzetteln ganz weit oben. Wer mit seinen Sport-Vorsätzen nicht bis Jänner warten möchte, der schwingt sich bereits während der Feiertage aufs Laufband. Laufbänder waren der Top-Seller im Hervis Onlineshop: Der Sportartikelhändler steigerte in diesem Segment den Umsatz auf das Doppelte.

27. Dezember: Schnäppchenjagd und Umtauschlaune

Das Weihnachtsgeschäft geht morgen, 27. Dezember, in die Verlängerung. Den ersten Einkaufstag nach Weihnachten nutzen viele Österreicher, um Geldgeschenke oder Gutscheine in Wunschprodukte einzutauschen und sich mit den neusten Wintersportartikeln einzudecken. „Traditionell ist der 27.12. der umsatzstärkste Tag im Jahr! Wir erwarten uns von den traditionell starken Shoppingtagen weiteren kräftigen Zuspruch im Online-Store und in den Filialen“, so Alfred Eichblatt.

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Ecker & Partner
Barbara Puhr-Gall, Tel: 0660 9977550, b.gall@eup.at
Sandra Kuni, Tel: 0660 7327692, s.kuni@eup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001