Energie aus Neutrinos ist heute messbare Realität

Nichtsichtbare Strahlenspektren bringen bereits Lämpchen zum Leuchten / Neutrinos als Antwort auf UN-Weltklimakonferenz

Berlin (ots) - Während die UN-Weltklimakonferenz in Kattowitz mit nur bescheidenem Erfolg zu Ende geht und die ehrgeizigen Klimaschutzziele abermals deutlich verfehlt werden, arbeiten die Neutrino Energy Group in Deutschland sowie viele ihrer internationalen Wissenschaftler und verbundenen Unternehmen an der Lösung des globalen Klimaproblems: "Wir haben den Nachweis: Es funktioniert!", verkündet Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group, nach einer weiteren erfolgreichen Demonstration eines Neutrino Power Cubes nahe Berlin.

Für einen ausgesuchten Kreis führte die Neutrino Energy Group - parallel zur UN-Weltklimakonferenz in Polen - eine Demonstration der kleinsten Neutrino-Energiezelle mit umfangreichen Messungen durch. Die Demonstration bestätigte die vorangegangene notarielle Tatsachenbeurkundung, in der dokumentiert wird, wie nur mit dem kleinen Stück einer mit dotierten Nanopartikeln beschichteten Neutrino-Folie und ohne jeden Einsatz einer Batterie oder eines Stromkabels elektrische Energie gewonnen wird.

Die Demonstration zeigt: "Energieumwandlung aus den sogenannten Geisterteilchen ist keine Spinnerei, sondern Realität - anfassbare und messbare Realität", wie Holger Thorsten Schubart betont.

Neutrino-Energie kann bereits Lämpchen zum Leuchten bringen und Taschenrechner in Betrieb setzen - ohne Kabel, ohne Batterie, ohne Photovoltaik, Energiebereitstellung ohne Generator durch Wandlung der uns umgebenden Energie - 365/7/24, also das ganze Jahr, die ganze Woche, Tag und Nacht.

Von der erfolgreichen Demonstration vor Fachleuten und Journalisten drehte ein Kamerateam unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ein Video; Ausschnitte davon werden demnächst der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Energieumwandlung aus Neutrinos und anderen nichtsichtbaren Strahlenspektren lassen sich in jeder Größe skalieren. Eines Tages sollen sie auch zum Antrieb von Autos eingesetzt werden. Der Effekt sei mit den Anfängen der Photovoltaik zu vergleichen, erklärt Schubart. Zunächst seien auf diese Weise Taschenrechner mit Energie versorgt worden, mittlerweile seien große Photovoltaikanlagen entlang vieler Autobahnen ein selbstverständlicher Anblick. "Es dauert eben immer seine Zeit, bis gewisse Entwicklungen nicht mehr in Frage gestellt, sondern als Realität anerkannt werden." Wissenschaftliche Erkenntnisse seien stets Momentaufnahmen, die sich ständig weiterentwickelten, so der Chef der Neutrino Energy Group. Nahezu alles Technische im heutigen Alltag habe noch vor ein paar Jahrzehnten als Utopie gegolten.

"Da heutige Elektrogeräte immer weniger Energie benötigen, ist die Zeit gekommen, sich in den nächsten Jahren von den großen Energieerzeugungseinheiten wie zu Zeiten der frühen Industrialisierung zu verabschieden und auf dezentrale Strukturen mit Niedervolt umzusteigen. Kein Haushaltselektrogerät bräuchte heute noch 220 Volt Wechselstrom", erläutert Schubart. "Die Zukunft kennt weder Stromkabel noch Stromtrassen."

Mit Blick auf die UN-Weltklimakonferenz meint Schubart: "Die langfristigen Folgen der globalen Klimaerwärmung sind verheerender als die eines Atomkrieges. Dabei hat die Wissenschaft heute Erkenntnisse, mit deren Hilfe es bereits in naher Zukunft echte Alternativen und Lösungen gibt, um aus der Verstromung fossiler Brennstoffe vollständig auszusteigen."

Neutrinos sind winzige, unsichtbare Elementarteilchen aus dem All oder aus der Sonne, die ohne Unterbrechung milliardenfach auf uns niederprasseln. Sie besitzen Masse und erzeugen durch ihre Bewegung schwache Wechselwirkung. Diese Energie lässt sich unabhängig von Wetter, Sonneneinstrahlung oder Ort nutzen und bietet der Menschheit eine unerschöpfliche Energiequelle. Täglich erreicht uns auf diese Weise ungenutzt mehr Energie als die Energie aller weltweit noch vorhandenen Reserven fossiler Rohstoffe.

Rückfragen & Kontakt:

Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
Tel. +49 30 20924013
press@neutrino-energy.com
neutrino-energy.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002