Stadt Wien erhält ÖGUT Umweltpreis 2018

Auszeichnung für Initiative zur Vermeidung von Energiearmut

Wien (OTS) - Die Initiative der Stadt Wien "Energieberatung für armutsgefährdete Haushalte" hilft Energiekosten nachhaltig und dauerhaft zu senken und damit Energiearmut zu verhindern. Nun wurde die Initiative mit dem ÖGUT Umweltpreis 2018 ausgezeichnet.

"Im Rahmen der Initiative erhalten die Betroffenen neben einer kostenlosen Energieberatung in den eigenen vier Wänden auch Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung von konkreten Energiesparmaßnahmen. Das spart nachhaltig Geld und hilft Familien, die durch hohe Energiekosten finanzielle Probleme bekommen",so Wiens Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Energieplanung und Klimaschutz, Maria Vassilakou.

„Energiekosten sind für armutsgefährdete Haushalte eine große finanzielle Herausforderung. Unser Grundsatz lautet, niemand soll in unserer Stadt frieren. Wir unterstützen daher Haushalte, die es sich aus eigener Kraft nicht leisten können, im Winter ihre Wohnungen zu heizen, auf mehreren Ebenen. Die Energieberatung ist eine wirkungsvolle Maßnahme, um armutsgefährdete Haushalte nachhaltig zu entlasten“, unterstreicht Sozialstadtrat Peter Hacker.

„Energiesparmaßnahmen – so klein sie auch erscheinen mögen – schaffen ein Stück mehr Behaglichkeit und Komfort und helfen zugleich die Energieziele der Stadt Wien zu erreichen“, betont Bernd Vogl, Abteilungsleiter der MA 20 – Energieplanung.

Energieberatung alleine ist zu wenig

„Aus der Erfahrung wissen wir, dass vor allem bei sozial benachteiligten Personen eine Energieberatung alleine nicht ausreicht, um die Energiekosten dauerhaft zu senken. Diese Personen brauchen auch eine gezielte Unterstützung.“, so Agnes Berlakovich, Abteilungsleiterin der MA 40 – Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht. Diese erhalten sie auch. Die Stadt Wien unterstützt im Bedarfsfall auch finanziell notwendige Energie-Investitionen.

Gelungene Zusammenarbeit um Betroffene zu erreichen

Die Initiative ist eine Zusammenarbeit innerhalb der Stadt, die genau dort ansetzt und die Personen erreicht, die diese Hilfe am Nötigsten brauchen. Ohne die Zusammenarbeit der Sozialabteilung mit der Energieabteilung und den Energieversorgern wäre die maßgeschneiderte Ansprache von armutsgefährdeten Haushalten schwierig bis unmöglich. Bisher gibt es im europäischen Raum kein vergleichbares Angebot.

Details zur Initiative

Die Initiative „Energieberatung für armutsgefährdete Haushalte“ wurde 2014 von den Magistratsabteilungen MA 20 – Energieplanung und MA 40 – Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht ins Leben gerufen. Die Vor-Ort-Energieberatungen werden von der MA 20 finanziert und von der Umweltberatung Wien durchgeführt. Für die Umsetzung und Finanzierung der maßgeschneiderten Energiesparmaßnahmen ist die MA 40 verantwortlich. Bisher erhielten über 600 Haushalte eine Energie-Beratung inkl. Energiesparmaßnahmen.

Weiterführende Links:

Wiener Energieunterstützung:
https://www.wien.gv.at/gesundheit/leistungen/energieunterstuetzung.ht
ml

ÖGUT Umweltpreis 2018 und städtisches Goldenes Staffelholz gewonnen:
https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/energie/energieberatung-armut
sgefaehrdet.html

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

Norbert Schnurrer
Mediensprecher
Stadtratbüro Hacker
Tel.: 01 4000 81233
E-Mail: norbert.schnurrer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001