younion-Wien: Deutliches Gehaltsplus bei Kulturschaffenden und bei Stadtwerken

Verhandlungen bei Wiener Bühnenverein dauern an

Wien (OTS) - Neben dem Abschluss für Gemeindebedienstete (bis zu +3,57 Prozent Gehaltsplus) konnte younion _ Die Daseinsgewerkschaft bei den heurigen Kollektivvertragsverhandlungen weitere Erfolge erzielen:

  • Bis zu 3,61 Prozent mehr erhalten die Beschäftigten der Vereinigte Bühnen Wien (Theater an der Wien, Raimund Theater, Ronacher). younion-Vorsitzender Christian Meidlinger: „Die Erhöhung ist mehr als verdient. Viele Aufführungen sind Publikumsmagneten, locken auch viele Touristen an.“
  • Bis zu 3,67 Prozent mehr erhalten die Beschäftigten bei den Wiener Stadtwerken (Verkehr, Friedhöfe und Bestattung). Christian Meidlinger: „Bei einem Bruttoeinkommen von 2.500 Euro im Monat ergibt das ein Jahres-Plus von rund 1.100 Euro. Auch das ist mehr als verdient. Schließlich gibt es durch das enorme Bevölkerungsplus auch immer mehr zu tun.“
    Neben dem deutlichen Gehaltsanstieg konnte auch eine leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche ausverhandelt werden. Außerdem erhalten Lehrlinge eine kräftige Erhöhung der Entschädigung (bis zu +19 Prozent!).
  • Auch in den Bereichen Energie, Netze und der Wiener Stadtwerke-Holding selber konnte ein Plus von 3,67 Prozent ausverhandelt werden. Alle Beschäftigten erhalten aber mindestens 82 Euro. Zusätzlich gibt es auch hier eine leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche und deutliches Plus bei den Lehrlingsentschädigungen.

Noch offen sind die Verhandlungen beim Wiener Bühnenverein (Josefstadt, Volkstheater und Theater der Jugend). younion-Vorsitzender Christian Meidlinger: „Auch hier hoffen wir auf einen baldigen Abschluss. Auch in diesen Häusern haben die MitarbeiterInnen ihren Anteil am Wirtschaftswachstum verdient.“

Rückfragen & Kontakt:

younion _ Die Daseinsgewerkschaft

Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

T: (01) 313 16 / 83615

M: presse@younion.at

www.younion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005