Alternative elektrische Antriebe für die Mobilität

Fachkonferenz „more drive 2019“ lädt Experten für Antriebstechnik nach Wien

Wien (OTS) - Die Klimaziele der Europäischen Union verlangen eine weitgehende Dekarbonisierung des Energiesektors in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten. Dazu wird auch die Elektrifizierung der Mobilität forciert, womit einige Herausforderungen einhergehen.

Höherer Wirkungsgrad – geringeres Bauvolumen – reduzierte Geräuschemission – optimierte Gesamtkosten, das sind DIE Herausforderungen für die zukünftigen elektrischen Antriebssysteme. Dies vor dem Hintergrund von minimiertem Entwicklungsrisiko sowie kurzen Entwicklungszeiten bzw. Time to market.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2017 findet nun am 23. und 24. Jänner 2019 die nächste Auflage der Fachkonferenz more drive statt. Die Veranstaltung im Haus der Ingenieure in Wien bringt hochrangige Expert/innen der Antriebstechnikbranche von Universitäten und Industriebetrieben aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zusammen. Im Zuge der Vorträge werden der aktuelle Stand der Forschung und Technik sowie weitere Entwicklungsszenarien diskutiert. Organisiert wird die Fachkonferenz von der OVEakademie im Österreichischen Verband für Elektrotechnik, die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen von renommierten Vertreter/innen der facheinschlägigen Wissenschaft und Wirtschaft.

Interessierte Personen haben jetzt noch die Möglichkeit, sich zu dieser hochkarätigen Veranstaltung anzumelden und die Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zur Diskussion dieser Herausforderungen bei modernen Antrieben, vor allem auf dem aktuellen Gebiet der E-Mobilität, zu nutzen. Angesprochen sind insbesondere Entwicklungsingenieure, Fertigungstechniker, Systemverantwortliche und Führungskräfte im gesamten Antriebsbereich ‎für Straße und Schiene sowie Studierende im Fachbereich Elektrische Maschinen und Antriebe. 

Über den OVE:

Der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik, sowie bei ETSI, der europäischen Organisation für Telekommunikationsnormen. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

more drive 2019

Datum: 23.01.2019, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Haus der Ingenieure
Eschenbachgasse 9, 1010 Wien, Österreich

Url: https://akademie.ove.at/veranstaltung/more-drive-2019

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE
Mag. Jutta Ritsch
Pressestelle
Tel.: +43 316 873-7919 Fax: +43 316 873-7917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001