Masterclass Circular Economy an der FH des BFI Wien

Studiengang Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung plant Masterclass zur Circular Economy

Wir sind Host der Arbeitsgruppen zu den Sustainable Development Goals (SDG) Nr. 4 für Bildung für die Arbeitswelt der Zukunft sowie zu SDG Nr. 12 Potentiale einer Circular Economy für österreichische Unternehmen
Eva Schiessl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien
Als Hochschule für Wirtschaft, Management und Finance, vertreten wir mit Karin Huber-Heim, Lehrgangleiterin an der FH, im österreichischen Lenkungsausschuss des UNGC, die Perspektiven des Bildungssektors, und nehmen verstärkt an Studien teil. Wir haben dazu eine Arbeitsgruppe installiert. Diese trägt maßgeblich zu den Zielen im Bereich „Hochwertige Bildung“ an der Erarbeitung der für Österreich relevanten SDGs bei. Da ist eine Verankerung in den Studiengängen wie auch in den Executive Programmen bei uns im Haus selbsterklärend.
Eva Schiessl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien
Unsere aktuellen Studierenden bilden die nächste Generation an Fach- und Führungskräften. Für einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit zunehmend knappen Ressourcen werden Wirtschaft und Unternehmen zunehmend Expertinnen und Experten benötigen, die in der Lage sind vorausschauend mitzugestalten. Unsere Masterclass zur Circular Economy bildet genau diese Expertinnen und Experten aus
Elisabeth Springler, Leiterin des Studienganges Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung
Circular Economy bedeutet das nachhaltige Wirtschaften und muss als Auftrag der Industriestaaten für eine umfassende Änderung des wirtschaftlichen Verständnisses und des Ressourcenverbrauchs verstanden werden. Emerging Markets, wie Indien implementieren neue Technologien in einer rasanten Geschwindigkeit. Die Chancen und Herausforderungen moderner Technologien und Digitalisierung als Tool für zirkuläres Denken im modernen Wirtschaftsprozess zu nutzen, muss die Aufgabe von multinationalen Unternehmen sein. Wir widmen uns diesen Themen in Lehre und Forschung.
Elisabeth Springler, Leiterin Studiengang Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung

Wien (OTS) - Die FH des BFI Wien, Hochschule für Wirtschaft, Management und Finance, setzt sich als langjähriges Mitglied des UN Global Compact (UNGC) intensiv mit Chancen und Herausforderungen der globalen Transformation für akademische Aus- und Weiterbildung auseinander. Für die nächste Generation von Fach- und Führungskräften plant die Hochschule nun eine Masterclass "Circular Economy" im Studiengang Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung.

Hochschule gestaltet mit

"Wir sind Host der Arbeitsgruppen zu den Sustainable Development Goals (SDG) Nr. 4 für Bildung für die Arbeitswelt der Zukunft sowie zu SDG Nr. 12 Potentiale einer Circular Economy für österreichische Unternehmen,“ erklärt Eva Schiessl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien. "Als Hochschule für Wirtschaft, Management und Finance, vertreten wir mit Karin Huber-Heim, Lehrgangleiterin an der FH, im österreichischen Lenkungsausschuss des UNGC, die Perspektiven des Bildungssektors, und nehmen verstärkt an Studien teil. Wir haben dazu eine Arbeitsgruppe installiert. Diese trägt maßgeblich zu den Zielen im Bereich „Hochwertige Bildung“ an der Erarbeitung der für Österreich relevanten SDGs bei. Da ist eine Verankerung in den Studiengängen wie auch in den Executive Programmen bei uns im Haus selbsterklärend."

Zusammenspiel Wirtschaft und Umwelt

Aktuell werden Klimawandel und Erderwärmung auf der 24. UNO-Klimakonferenz in Kattowitz, Polen, diskutiert. Neue Technologien stehen im Mittelpunkt, aber auch im Management müssen neue Wege beschritten werden, um eine erfolgreiche Wirtschaft zu ermöglichen. Managerinnen und Manager von morgen müssen neue Technologien gemeinsam mit Nachhaltigkeit als Chance wahrnehmen und erkennen. Denn nur das konstruktive Zusammenspiel von Ökonomie und Umwelt ermöglicht, einerseits die Klimaziele zu erreichen andererseits die Wirtschaft voranzubringen. Dafür sind jedoch Managerinnen und Manager gefragt, die in diesem Feld proaktiv agieren können.

Kompetenzerwerb für eine erfolgreiche Wirtschaft 

"Unsere aktuellen Studierenden bilden die nächste Generation an Fach- und Führungskräften. Für einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit zunehmend knappen Ressourcen werden Wirtschaft und Unternehmen zunehmend Expertinnen und Experten benötigen, die in der Lage sind vorausschauend mitzugestalten. Unsere Masterclass zur Circular Economy bildet genau diese Expertinnen und Experten aus," sagt Elisabeth Springler, Leiterin des Studiengangs Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung und weiter "Circular Economy bedeutet das nachhaltige Wirtschaften und muss als Auftrag der Industriestaaten für eine umfassende Änderung des wirtschaftlichen Verständnisses und des Ressourcenverbrauchs verstanden werden. Emerging Markets, wie Indien implementieren neue Technologien in einer rasanten Geschwindigkeit. Die Chancen und Herausforderungen moderner Technologien und Digitalisierung als Tool für zirkuläres Denken im modernen Wirtschaftsprozess zu nutzen, muss die Aufgabe von multinationalen Unternehmen sein. Wir widmen uns diesen Themen in Lehre und Forschung."

Welche direkten und indirekten Auswirkungen wirtschaftliche Entscheidungen auf die Umwelt haben, konnten TeilnehmerInnen eines Planspiels zur Klimakonferenz an der FH bereits unmittelbar erfahren und dadurch Rückschlüsse auf Notwendigkeiten einer nachhaltigen Veränderung der Wirtschaft ziehen. 

Über die FH des BFI Wien, Hochschule für Wirtschaft, Management und Finance

Die Fachhochschule des BFI Wien bietet mit acht Bachelor-, sechs Masterstudiengängen – darunter ein Bachelorstudiengang und drei Masterprogramme auf Englisch ein umfassendes praxisorientiertes wirtschaftswissenschaftliches Studienangebot mit Schwerpunkt Wirtschaft, Management und Finance an. Derzeit besuchen ca. 2.200 StudentInnen die Hochschule.

Rund 65 Prozent der StudentInnen absolviert das Studium berufsbegleitend. Extra zugeschnittene Lehrveranstaltungen mit an eine Berufstätigkeit angepassten Lehrveranstaltungszeiten ermöglichen auch Berufstätigen ein Studium auf höchstem akademischen Niveau.

Maßnahmen und Schritte als Beitrag zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen stellen einen Bestandteil der Strategie der FH des BFI Wien dar und werden verstärkt in deren Forschung, Studien- und Weiterbildungsprogramme eingebunden.

Rückfragen & Kontakt:

Angelika Sönnichsen
Leitung Hochschulmarketing & Öffentlichkeitsarbeit
FH des BFI Wien
Wohlmutstraße 22
1020 Wien
Tel. +43 1 720 12 86 41
angelika.soennichsen@fh-vie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBF0001