Karin Kneissl: „Mit dem neuen Kulturforum Sarajewo stärken wir unsere kulturellen Verbindungen mit Südosteuropa“

Feierliche Eröffnung des Österreichischen Kulturforums Sarajewo am 3. Dezember 2018

Wien (OTS) - Im Jugendtheater von Sarajewo wurde am Abend des 3. Dezember 2018 feierlich das neue Österreichische Kulturforum Sarajewo eröffnet. Es ist das 30. Kulturforum im Netzwerk des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA). Als Teil der Österreichischen Botschaft Sarajewo wird es eine wichtige Plattform für den Austausch in Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung zwischen Österreich und Bosnien und Herzegowina bilden.

„Die Länder Südosteuropas gehören zu Europa. Wir unterstützen sie auf ihrem Weg in die Europäische Union. Mit Bosnien und Herzegowina besteht bereits ein enger politischer, wirtschaftlicher, kultureller und gesellschaftlicher Austausch. Mit dem neuen Kulturforum Sarajewo stärken wir unsere kulturellen Verbindungen mit Bosnien und Herzegowina und Südosteuropa“, so Außenministerin Karin Kneissl anlässlich der Eröffnung. Die Weiterentwicklung des Netzes Österreichischer Kulturforen, gerade auch in Südosteuropa, sei ein großes Anliegen. Das Kulturforum Sarajewo soll sich vor allem der Vernetzung und dem Dialog im Land und mit österreichischen Kunst- und Kulturschaffenden sowie Wissenschaftlern widmen.

Das neue Kulturforum, das sich in den Räumlichkeiten der Österreichischen Botschaft befindet, wird von Sabine Kernthaller geleitet. Auch Österreichs Botschafter in Sarajewo, Martin Pammer, sowie Botschafterin Teresa Indjein, Leiterin der Sektion für kulturelle Auslandsbeziehungen des BMEIA, nahmen an der Eröffnung teil. Botschafterin Indjein betonte bei der Eröffnung, dass die Institutionalisierung eines Kulturforums in Sarajewo einmal mehr die Bedeutung Südosteuropas im Allgemeinen sowie insbesondere die Wertschätzung für die österreichische Auslandskulturarbeit in Bosnien und Herzegowina verdeutliche. „Bereits 2016 fand das "Kulturjahr Österreich – Bosnien und Herzegowina" statt, um die kulturellen Beziehungen sowie den Dialog und zivilgesellschaftliche Aktivitäten zwischen beiden Ländern zu vertiefen. Das neue Kulturforum baut auf das damals geschaffene enge Netz an Kultur- und Wissenschaftsverbindungen auf“, so Botschafterin Indjein.

Aufgabe des Kulturforums Sarajewo wird es auch sein, Synergiepotenzial zwischen den verschiedenen österreichischen Kultur-und Bildungseinrichtungen, die es in Bosnien und Herzegowina bereits gibt, zu nutzen. Dazu gehören, neben der Österreichischen Botschaft in Sarajewo und dem neu gegründeten Kulturforum, die Österreich-Bibliotheken in Sarajewo, Tuzla und Banja Luka sowie das Österreich Institut in Sarajewo und das Büro der österreichischen Beauftragten für Bildungskooperation.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001