Oberst Dirnbergers letzter „Soko Donau“-Einsatz

Außerdem am 4. Dezember in ORF eins: „Wettschulden“ als neuer „CopStories“-Fall

Wien (OTS) - Abschiednehmen heißt es für das „Soko Donau“-Team am Dienstag, dem 4. Dezember 2018, wenn um 20.15 Uhr in ORF eins Oberst Dirnbergers (Dietrich Siegl) letzter – lebensgefährlicher – Einsatz bevor steht. Doch mit Brigitte Kren steht die neue Chefin Dr. Henriette Wolf auch schon in den Startlöchern und wird von Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Maria Happel und Helmut Bohatsch in Empfang genommen. Nach einem neuen „Soko Donau“-Fall werden auch wieder neue „CopStories“ erzählt, wenn um 21.05 Uhr „Wettschulden“ ausstehen.

Brigitte Kren: „Ich schätze mich wirklich glücklich, jetzt dazu zu gehören“

Brigitte Kren, die ihren kriminalistischen Spürsinn bereits als eine der „Vier Frauen“ unter Beweis gestellt hat und am Dienstag, dem 15. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF eins im Landkrimi „Grenzland“ ermittelt, geht nun in einer weiteren ORF-Erfolgsproduktion auf Verbrecherjagd. Kren übernimmt als Oberst Dr. Henriette Wolf in der aktuellen 14. Staffel das „Soko Donau“-Ruder: „Ich möchte mit dieser Serienfigur ein Frauenbild zeichnen, das entgegen aller Vorbehalte und Voreingenommenheit versucht, ein Boot zu lenken, um Verbrechen zumindest einzudämmen. Und zwar auf eine vielleicht sogar ungewöhnlich menschliche Art und Weise. Für mich persönlich war es natürlich eine sportliche Herausforderung, in einem über Jahre eingespielten, großartigen Team Fuß zu fassen. Vor allem nach einem so sympathischen Vorgänger wie Dietrich Siegl. Aber vor und hinter der Kamera haben mich alle herzlich aufgenommen und es mir leicht gemacht. Und genau das macht diese Produktion u. a. auch für mich – und vielleicht auch für das Publikum – zu etwas Einzigartigem. Jeder einzelne in dieser Serienfamilie ist ein besonderes Wesen, das sich aber gerne im großen Ganzen wiederfindet. Und ich schätze mich wirklich glücklich, jetzt dazu zu gehören.“

Mehr zu den Folgeninhalten

„Soko Donau – Alte Indianer“ (Dienstag, 4. Dezember, 20.15 Uhr, ORF eins)
Mit Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch, Paul Matic und Brigitte Kren sowie Alina Schaller in einer Episodenrolle
Regie: Holger Barthel

Was als nächtliches Lagerfeuer von vier Jugendlichen startet, endet als Mehrfachmord im Wald. Nur Rosi (Alina Schaller), Tochter des einheimischen Polizisten, taucht verletzt und geschockt bei Tankwart Toni (Pascal Giefing) auf. Opfer sind Lara und Raini, ein mit Rosi befreundetes Pärchen. Doch wieso gibt es fünf Fußabdrücke am Tatort? Und wem gehört das in der Nähe versteckte Auto mit Blutspuren? Rosi erzählt von einem unheimlichen Beobachter, den sie in der Nähe ihrer Zelte gesehen hat. Offenbar ein Einsiedler, der seit Jahren im Wald lebt – und der für Oberst Dirnberger (Dietrich Siegl) schlimme Erinnerungen weckt.

„Soko Donau“ ist eine Produktion von Satel Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, den Ländern Oberösterreich und Niederösterreich sowie von Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Filmcommission Graz.

„CopStories – Wettschulden“ (Dienstag, 4. Dezember, 21.05 Uhr, ORF eins)
Mit Johannes Zeiler, Serge Falck, Martin Zauner, Claudia Kottal, Kristina Bangert, Martin Leutgeb, Holger Schober, David Miesmer, Michael Steinocher, Murathan Muslu und Barbara Kaudelka
Regie: Barbara Eder

Helgas (Kristina Bangert) Exmann hat eine Neue. Das allein wäre ja nicht so das Problem, nur dass sich diese ziemlich penetrant in Helgas Familienangelegenheiten einmischt – schließlich wird sie ja möglicherweise die Stiefmutter der beiden Kinder. Währenddessen geben einige seltsame Fälle den Beamten der Kreitnergasse Rätsel auf. Ein Einbrecher, der vor dem Safe, den er gerade geknackt hat, eingeschlafen ist. Oder ein besonders bizarrer Mordversuch in einer Parkgarage. Dafür kommen im Mordfall Sokolow einige neue Indizien ans Licht: Es gibt erstmals sogar einen Tatverdächtigen. Und Sylvester (Michael Steinocher) macht an diesem Tag gleich zwei überraschende Begegnungen.

„CopStories“ ist eine Produktion der Gebhardt Productions im Auftrag des ORF.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002