"ORF Niederösterreich-Adventkalender" ab 1. Dezember 2018 mit Chören aus allen Landesteilen

In "Nö heute“, auf Radio Niederösterreich und unter noe.orf.at ORF NÖ-Landesdirektor Gollinger: "Kulturgut und Ruhepol"

St. Pölten (OTS) - Der traditionsreiche „ORF NÖ-Adventkalender“ wird auch heuer wieder musikalisch: Von 1. bis 23. Dezember singen Chöre und Gruppen nach „Nö heute“ (Beginn um 19 Uhr) in ORF 2/N vorweihnachtliche Lieder.

Die Chöre mit insgesamt 690 Mitwirkenden kommen aus allen Regionen des Bundeslandes und zeigen die große Bandbreite vom Schul- über den Kammer- bis zum Stifts-Chor. Die Aufnahmen erfolgten in Pfarrkirchen und Festsälen, aber auch in der Prälatur von Stift Melk und im Kunsthaus Horn.

Die Lieder sind auch nach 16 Uhr auf Radio Niederösterreich im „Radioclub“ zu hören und können im Internet unter noe.orf.at abgerufen werden.

*„Ein kleiner Ruhepol“

ORF Niederösterreich-Landesdirektor Norbert Gollinger: „Der ORF NÖ- Adventkalender möchte jedes Jahr auf die Advent- und Weihnachtszeit einstimmen und dazu anregen, kurz innezuhalten. Es will ein täglicher kleiner Ruhepol in einer oft gar nicht „stillen“ Zeit sein und lädt zum Innehalten ein.“

Darüber hinaus „dokumentiert die Vielfalt der Musikgruppen aus allen Teilen Niederösterreichs den großen Stellenwert dieses wertvollen Kulturguts in unserem Bundesland. Und nicht zuletzt harmonieren beim Adventkalender auch der öffentlich-rechtliche Auftrag des ORF und Leben und Stimmung unseres Publikums ganz perfekt“.

*„Fortbestand von Traditionen unterstützen“

Partner des „ORF NÖ-Adventkalenders“ ist die UNIQA Versicherung. NÖ-Landesdirektor Karl Jungwirth über die Zusammenarbeit: „Wir waren als UNIQA bereits in den vergangenen Jahren gerne Partner des ORF NÖ-Adventkalenders – fast schon aus Tradition sind wir auch heuer dabei. Und gelebte Tradition hat ja in Niederösterreich einen sehr hohen Stellenwert. Hier übernehmen wir als Marktführer in Niederösterreich auch gerne gesellschaftliche Verantwortung, den Fortbestand von Traditionen und Kultur zu unterstützen“.

*„Vertraute Lieder“

Die Chorszene Niederösterreich mit ihren 1.400 Ensembles und 50.000 Sängerinnen und Sängern führt diese Tradition im ganzen Land fort – und „möchte alle Menschen anregen und ermutigen, auch selbst zuhause zu singen und zu musizieren“, wie Dorothea Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich, sagt.

Der „ORF NÖ-Adventkalender“ mit klassischen Weihnachtsliedern, aber auch seltener gehörten Stücken „bietet dafür viele Anregungen – und zeigt auf sympathische Weise, wieviel Freude Musik bereiten kann“.

*Die Beiträge der ersten Tage

Die musikalischen Beiträge kommen aus allen Landesteilen – in den ersten Tagen sind zu hören und zu sehen:

*Samstag, 1. Dezember:
D´Schlofhaumbuam & Fronberger Klarinettenmusi am Pfarrboden Mistelbach mit „Die stillste Zeit im Jahr“

*Sonntag, 2. Dezember:
Kirchenchor St. Stephan Eggenburg in der örtlichen Kirche mit „“Lass dein Licht leuchten“

*Montag, 3. Dezember:
gesangSverein theiß am Bio-Weingut in Brunn im Felde mit „Carol oft he Bells“

*Dienstag, 4. Dezember:
Klassenchor der 4M NMS Laa/Thaya im Kunsthaus Laa mit „Sankt Barbara“

*Mittwoch, 5. Dezember:
Bezirkslehrerchor Horn im Kunsthaus Horn mit „Ach, mein Seel fang an zu singen“

*Donnerstag, 6. Dezember:
Kirchenchor Krummnussbaum in der örtlichen Pfarrkirche mit „Sankt Nikola, o Herre mein“

*Freitag, 7. Dezember:
Stiftschor Lilienfeld im Stift mit „A Wegal geht eini in Tannenwald“

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001