SPÖ-Bundesparteitag (6) – Brunner: „Die Zukunft beginnt jetzt“ – Grundsatzprogramm ist Ergebnis eines großen Beteiligungsprozesses

Maltschnig – Programm beschreibt Herausforderungen der Gegenwart und ist Kompass für die Zukunft

Wien (OTS/SK) - „Die Zukunft beginnt jetzt“, erklärte die stv. Bundesparteivorsitzende Andrea Brunner bei der Präsentation des neuen Grundsatzprogramms. Bereits 2012 haben die Diskussionen begonnen. „Seitdem sind neue Akzente gesetzt worden und die beschlossenen Mitbestimmungsmöglichkeiten wurden weiter ausgebaut“, erklärte Brunner. Die Direktorin des Renner Instituts, Maria Maltschnig, erläuterte das inhaltliche Ergebnis des neuen Grundsatzprogramms: „Das Programm beschreibt die Herausforderungen der Gegenwart und ist vor allem ein Kompass für die Zukunft.“ ****

In diesem Jahr gab es einen breiten Diskussionsprozess in der SPÖ, bei dem in allen Bundesländern und Bezirken online diskutiert wurde. 16.000 Mitglieder, Gastmitglieder, SympathisantInnen und Interessierte haben sich an der Programmdebatte beteiligt. Es gab 1.500 konstruktive Kommentare auf zukunftsprogramm.at und mehr als 200 Veranstaltungen, auch bei befreundeten Organisationen. Die österreichweite Mitgliederbefragung im Juni ergab eine 86-prozentige Zustimmung zum Programmentwurf. 38.000 Mitglieder haben mitgemacht. „Das war wirklich ein großer Erfolg und ich bin sehr stolz darauf, dass so viele Leute mitgemacht haben“, sagte Brunner.

„Das Grundsatzprogramm zeigt unsere Vorstellungen einer gerechten und solidarischen Gesellschaft und welche Bausteine wir dafür brauchen. Es schildert, wie wir uns sozialdemokratische Politik vorstellen und welche Rolle jede und jeder Einzelne von uns in dieser großen Bewegung hat“, sagte Maltschnig. Als inhaltliche Schwerpunkte nannte Maltschnig: „Wir sorgen für Verteilungsgerechtigkeit, wir wollen keinen unregulierten Markt und das betrifft auch die Globalisierung. Die digitale Revolution muss mehr Freiräume für die Menschen schaffen. Arbeit und Arbeitszeit sollen gerecht verteilt werden. Vollbeschäftigung, faire Löhne, gute Arbeitsbedingungen und eine Arbeitszeitverkürzung sind unser Ziel.“ Weitere Eckpunkte: Bildung und soziale Sicherheit als Schlüssel zur Freiheit; ein Altern in Würde; Ausbau des gemeinnützigen Wohnbaus; Ursachen erzwungener Migration bekämpfen; funktionierender EU-Außengrenzschutz; Kampf gegen konservativen Backlash.

Beschlossen wurde auch der Leitantrag „Zukunft und Erfolg für die Menschen Österreichs“.(Forts.) up/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006