Brauerei-KV: Gewerkschaften erteilen Streikfreigabe

Nach fünf Verhandlungsrunden noch immer kein ernstzunehmendes Arbeitgeber-Angebot

Wien (OTS/ÖGB) - Auch die fünfte Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 3.500 Beschäftigten der österreichischen Brauereiindustrie blieb am 16. November ohne Einigung. Das Arbeitgeberangebot liegt sowohl bei den Lohn- und Gehaltserhöhungen als auch bei der Arbeitszeit deutlich unter den Erwartungen der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp. "Die Vertreter der Wirtschaftskammer stellten das neue Arbeitszeitgesetz ernsthaft als Nachteil für die Unternehmen dar", berichten die Verhandlungsleiter Anton Hiden (PRO-GE) und Bernhard Hirnschrodt (GPA-djp). "Frotzelei ist dafür noch eine recht milde Bezeichnung", ärgern sich die Gewerkschafter. Das Verhandlungskomitee der Arbeitnehmerseite hat daher gestern vorsorglich eine Streikfreigabe eingeholt für den Fall, dass auch bei der nächsten Verhandlung am 27. November kein Ergebnis erzielt wird.++++

Vor der fünften Verhandlungsrunde hatten die Gewerkschaften bereits Betriebsversammlungen durchgeführt. Die Arbeitgeber haben daraufhin ihr Angebot für Lohn- und Gehaltserhöhungen auf 2,6 Prozent angehoben. "Das ist zwar deutlich mehr als das bisherige lächerliche Angebot von einem Prozent, entspricht aber weiterhin in keinster Weise dem wirtschaftlichen Erfolg des vergangenen Rekordjahres", halten Hiden und Hirnschrodt fest. Bei der Arbeitszeit waren die Arbeitgeber lediglich zu einer 15-minütigen Pause bei 12-Stunden-Tagen bereit. "Insgesamt kann hier weder von einem fairen Angebot noch von seriösen Verhandlungen die Rede sein", so die Gewerkschaftsvertreter.

Vonseiten der PRO-GE und GPA-djp wurde daher gestern vorsorglich die Streikfreigabe erteilt. Für Donnerstag, 22. November, ist eine österreichweite BetriebsrätInnenkonferenz einberufen. Sollte die sechste Verhandlungsrunde am 27. November ebenfalls scheitern, werden die Betriebsversammlungen umgehend wiederaufgenommen und in Warnstreiks übergehen.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE Öffentlichkeitsarbeit
Mathias Beer
Tel.: 01 53 444 69035
Mobil: 0664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
Web: www.proge.at

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Gürtler
Tel.: 050301 21225
Mobil: 0676 817 111 225
E-Mail: daniel.guertler@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001