25. Insolvenz-Forum Grundlsee: Größte Fachtagung zum Thema Insolvenzen in Österreich feiert Jubiläum

Grundlsee (OTS) - Das traditionelle Insolvenz-Forum Grundlsee von 15.-17.11.2018 fand heuer bereits zum 25. Mal statt. Der Initiator der in Österreich wichtigsten Fachtagung zum Thema Insolvenzen, Herbert Karner, Gründer von Karner & Dechow Auktionen, bat traditionell wieder ins Ausseer Land und machte damit den geografischen Mittelpunkt Österreichs neuerlich zum insolvenzrechtlichen Zentrum unseres Landes.

Den fachlichen Schwerpunkt legten die Gastgeber des Forums von Karner & Dechow Auktionen traditionell auf möglichst praxisorientierte Information über aktuelle nationale und internationale Entwicklungen im Insolvenzrecht und in Schnittstellenmaterien. Im Zentrum der mehrtätigen Fachtagung standen Vorträge von Spezialisten aus der Praxis und der Wissenschaft sowie Workshops zu den wichtigsten Neuerungen im Insolvenzrecht.

Die Auswahl an konkreten Themen und Referenten erfolgte in einem Planungskomitee: dieses besteht u.A. aus dem wissenschaftlichen Leiter des Forums, Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny, Dr. Franz Mohr, Leiter der für Exekutions- und Insolvenzrecht zuständigen Abteilung im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek, Hofrat des Obersten Gerichtshof sowie der Präsidentin des OGH, Hon.-Prof. Dr. Elisabeth Lovrek.

Neben zahlreichen anderen trat schon am ersten Tag des Jubiläums-Forums einer der international renommiertesten Spezialisten für Insolvenzrecht, Prof. Dr. Christoph Paulus, LL.M. von der Humboldt-Universität zu Berlin auf. Er sprach über Entwicklungen im europäischen Insolvenzrecht und thematisierte dabei im Kontext der Europäischen Insolvenzverordnung auch den NIKI-Fall, im Kontext der anstehenden Richtlinie zum präventiven Restrukturierungsrahmen die Möglichkeiten eines gemeinsamen europäischen Instruments zur Insolvenzvermeidung, und im Rahmen eines speziellen europäischen Akademikerprojektes die Feinsteuerung und Konvergenz europäischer Restrukturierungspraxis. Der Vortrag endete mit einem Appell, dass sich der Staat keinesfalls noch weiter aus dem Konfliktmanagement seiner Bürger zurückziehen sollte.

Wie auch in den vergangenen Jahren waren die maximal 260 Teilnehmer-Plätze für Gäste aus dem In- und Ausland innerhalb kürzester Zeit vergeben. Vertreten waren vor Ort vor allem Insolvenzverwalter, Richter, Vertreter von Finanzierungsgesellschaften, Kreditschutzverbänden, der Finanzprokuratur, dem Bundesministerium für Justiz sowie Professoren zahlreicher Universitäten.

Weitere Informationen unter www.forumgrundlsee.at

Über Karner & Dechow Auktionen

Karner & Dechow Auktionen ist eines der größten privaten Auktionshäuser in Österreich und mit seinen Schwesterunternehmen in Deutschland und den Niederlanden seit über 100 Jahren zuverlässiger Partner sowohl für nationale und internationale Versteigerungen als auch Verkäufe von Vermögenswerten. Das innovative Traditionsunternehmen versteht sich als Dienstleister für Unternehmen, Institutionen, Insolvenzverwalter sowie Privatpersonen. Karner & Dechow ist auf die Verwertung von Industrieanlagen, Betriebsausstattungen, Konsum- und Investitionsgütern spezialisiert.

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Karner
Karner & Dechow Industrie-Auktionen Ges.m.b.H.
Mobil: +43 660 403 03 11; karner@karner-dechow.at

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny
Universität Wien – Juridicum
Tel. +43 1 427735030; andreas.konecny@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003