Kickl ordnet sofortige Klärung der angeblichen Sicherheitsüberprüfung eines Security-Mitarbeiters aus dem Küssel-Umfeld an

Generalsekretär Goldgruber hat die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit ins Ministerium bestellt

Wien (OTS) -

Nach Medienberichten, wonach das Parlament beim BVT-Untersuchungsausschuss einen Sicherheitsmitarbeiter aus dem Küssel-Umfeld eingesetzt haben soll, hat Innenminister Herbert Kickl eine sofortige Klärung in dieser Sache angeordnet. Den Berichten zufolge soll der Mann als Mitarbeiter einer externen Firma durch das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) sicherheitsüberprüft worden sein.

„Generalsekretär Peter Goldgruber hat in meinem Auftrag sofort die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, Michaela Kardeis, als Vorgesetzte des BVT-Direktors ins Ministerium bestellt und ihr den Auftrag erteilt, den Sachverhalt umgehend zu klären“, sagt Kickl. Die Öffentlichkeit wird nach Klärung der Umstände lückenlos informiert.


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Christoph Pölzl, BA BSc
Pressesprecher des Ministeriums
+43 (0) 1-531 26 - 2040
christoph.poelzl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001