NEOS: Tempo 140-Test bringt keinen Mehrwert und mehr Lärm- und Umweltbelastung

Douglas Hoyos: „ASFINAG sagt selbst, dass es bei Lärmbelastung noch Unschärfen gibt, trotzdem träumt der Minister schon von weiteren Teststrecken.“

Wien (OTS) - Nicht überzeugt reagiert NEOS-Verkehrssprecher Douglas Hoyos auf die heute präsentierte Zwischenbilanz zu den Tempo 140-Teststrecken: „Wenig überraschend ist die Durchschnittsgeschwindigkeit kaum gestiegen, gleichzeitig gibt es einen stärkeren Schadstoffausstoß. Dass Verkehrsminister Hofer trotzdem stur an dem Projekt festhält und sogar noch weitere Teststrecken finden will, zeigt nur, dass es ihm nie um eine evidenzbasierte Vorgangsweise ging und dass sich diese Bundesregierung nicht um die Klimaziele schert. Kurios ist auch, warum es jetzt Messergebnisse gibt, hat Hofer doch in einer Anfragebeantwortung angekündigt, dass es keine Vergleichsmessungen geben wird.“ Scharf kritisiert Hoyos die Ausweitungsideen auch Anbetracht der Tatsache, dass der Verkehrsminister damit eine erhöhte Lärmbelästigung für Anrainer_innen in Kauf nimmt: „Bei der heutigen Pressekonferenz wurde klar, dass es noch Unschärfen bei dem Anstieg der Lärmbelästigung gibt, doch dieser Bundesregierung scheint das egal zu sein. Wichtiger ist, dass Bleifuß Norbert Hofer legal rasen darf.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002