„Summer City Camps“: Wien weitet Ferienbetreuung für Kinder großflächig aus

Qualitätsvolle Sommer-Angebote für rund 6.000 Kinder aus Pflichtschulen und der AHS-Unterstufe

Wien (OTS) - Wien weitet das Betreuungsangebot in den Sommerferien für Kinder bis 14 Jahre großflächig aus: „Die Ferien sind gerade für berufstätige Eltern erfahrungsgemäß immer eine große Herausforderung:
Zwei Monate lang Betreuung für Kinder zu organisieren, ist oft eine finanzielle Belastung und ein organisatorischer Spagat. Deshalb ist es unser Ziel, allen Wiener Familien bereits im kommenden Sommer ein hochwertiges Ferienprogramm für alle Kinder anzubieten“, betonten heute Bürgermeister Michael Ludwig und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Bei den ‚Summer City Camps‘ steht nicht die reine ‚Betreuung‘ im Vordergrund, sondern die Kinder sollen - neben Spiel und Spaß - individuell in ihren Begabungen und Interessen gefördert werden.“ Das Programm wird auch Angebote für Kinder mit Behinderungen umfassen.
Insgesamt investiert die Stadt im nächsten Jahr rund 6 Mio Euro in die Ferienbetreuung.

Übersichtlicher Service für Eltern, Angebote für 6.000 Kinder

„Uns war es wichtig, für Eltern ein klares, übersichtliches und leicht zugängliches Angebot zu schaffen“, betont Bildungsstadtrat Czernohorszky. „Bislang gab es verschiedenste Angebote der Stadt wie die ‚Sowieso mehr‘-Kurse bzw. Betreuung für Kinder aus Ganztagsschulen – all diese Angebote werden nun zusammengeführt und ausgeweitet und von der ‚Bildung im Mittelpunkt Gmbh‘ koordiniert.“ Die „Summer City Camps“ ergänzen die bereits bestehenden ganzjährigen Angebote in den Horten sowie die Ferienbetreuung an Bildungscampus-Standorten.

Ab Februar 2019 wird es für die „Summer City Camps“ im Internet eine Übersicht mit Anmeldemöglichkeit geben. Zudem wird es dezentrale Anmeldemöglichkeiten in den Bezirken geben. Damit entfällt für Eltern die zeitaufwändige Suche nach Ferienangeboten. Die Familien sind bei der Auswahl auch nicht an ihren Wohnbezirk gebunden, sondern können ihr Kind an jedem Standort in Wien anmelden.

Die „Summer City Camps“ werden wienweit an insgesamt 25 Standorten stattfinden und rund 3.000 Plätze anbieten, die im Laufe der Ferien aufgrund von Abwesenheiten durch Urlaube von rund 6.000 Kindern genutzt werden können. Zielgruppe sind alle Wiener Kinder bis 14 Jahre, die eine Volksschule, neue Mittelschule, Sonderschule oder Unterstufe AHS in Wien besuchen und deren Ferienbetreuung nicht durch einen Hortplatz oder durch die Betreuung an einem Campus-Standort gewährleistet ist. Sie müssen auch ihren Hauptwohnsitz in Wien haben. „Die Camps laufen von 1. Juli bis 30. August 2019, täglich von 8 bis 17 Uhr. Darüber hinaus gibt es bei Bedarf ab 7.15 und bis 18 Uhr Betreuungsmöglichkeiten.“ Die Kosten für einen Ganztagsplatz inklusive Mittagessen betragen 50 Euro pro Woche.

Kooperationen mit Sport, Kultur und Wissenschaft

Für die organisatorische Abwicklung der „Summer City Camps“ läuft noch bis Ende November ein sogenannter „Fördercall“, bei dem interessierte gemeinnützige Vereine und Organisationen aufgerufen werden, Konzepte zur qualitätsvollen Betreuung und Förderung von Kindern während der Sommerferien einzureichen. Neben Sport und Spiel wird es an speziellen Standorten auch gezielte Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch im Ausmaß von 15 Wochenstunden geben (Summer School).
Darüber sind auch Kooperationen mit sportlichen, kulturellen, forschenden und kreativen Angeboten geplant, die das Umfeld des jeweiligen Grätzls mit einbeziehen (zB. Nähe zu Wasser, Wald, Kultureinrichtungen, etc.).

„Die Stadt Wien stellt für die Summer City Camps ausgewählte Schulen in ganz Wien zur Verfügung“, betont Bildungsstadtrat Czernohorszky. Ergänzend können einzelne Angebote auch an anderen Orten stattfinden, wenn dies pädagogisch und organisatorisch sinnvoll ist (z. B. auf Sportplätzen, in Kultureinrichtungen, etc.). Kinder, die über geringe Deutschkenntnisse verfügen, sollen in der Gruppe integrativ gezielt sprachlich gefördert werden. „Besonders freut mich auch, dass wir mit dem Angebot Summer City Camp inklusiv Eltern von Kindern mit Behinderungen unterstützen“, so Czernohorszky.

„Wir möchten mit den ‚Summer City Camps‘ dazu beitragen, dass alle Wiener Kinder – unabhängig von der jeweiligen Schulform und den finanziellen Möglichkeiten der Eltern – einen spannenden Sommer in Wien verbringen können und gleichzeitig bei Bedarf gezielt gefördert werden“, so Bürgermeister Michael Ludwig und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky abschließend.

Alle aktuellen Infos und Anmeldemöglichkeit zu den Summer City Camps gibt es ab Februar unter info@summercitycamp.at sowie unter der Hotline (01) 524 25 09 46.

Rückfragen & Kontakt:

Paul Weis
Mediensprecher Bürgermeister Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81846
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007