Straßer, Böck, Morreis und Krutzler are „Curling for Eisenstadt“ (AT)

Dreharbeiten zu Andreas Schmieds zweiter ORF-Stadtkomödie

Wien (OTS) - Mit seiner Klagenfurter ORF-Stadtkomödie ließ er Juergen Maurer als Eishockeyspieler „Harri Pinter, Drecksau“ auf der Kinoleinwand bereits mit großem Erfolg zu Höchstform auflaufen. Nun wagt sich Regisseur Andreas Schmied für seine zweite Stadtkomödie erneut aufs Eis, wenn seit Dienstag, 6. November 2018, die Dreharbeiten zu „Curling for Eisenstadt“ (AT) auf Hochtouren laufen. Darin setzt Katharina Straßer, die derzeit auch immer montags in ORF eins „Schnell ermittelt“, gemeinsam mit Marlene Morreis, Veronika Polly und Maddalena Hirschal alles daran, um die Damen-Curling-Weltmeisterschaft in die burgenländische Hauptstadt zu holen. In weiteren Rollen stehen u. a. Maria Simon, Oliver Rosskopf, Wolfgang Böck, Holger Schober, Christoph Krutzler und Esther Schweins vor der Kamera. Für das Drehbuch zeichnen Marc Schlegel und Peter Hengl verantwortlich. Die Dreharbeiten gehen im Burgenland (u. a. Eisenstadt, Illmitz und Frauenkirchen) und in Wien noch bis Anfang Dezember über die Bühne.

Mehr zum Inhalt

Vicki (Katharina Straßer) ist eine verwöhnte Frau, die immer schon gut mit dem Namen ihres Vaters (Wolfgang Böck) – dem einflussreichen Weinbauern Kapfensteiner – vorangekommen ist. Doch bei der Präsentation der neuen Winter-Werbelinie der Agentur, in der sie angestellt ist, leistet sie sich einen Fehler, der nicht nur zum Verlust des Arbeitsplatzes, sondern auch von Papas Kreditkarten führt. Denn irgendwann muss auch Vicki auf eigenen Beinen stehen. Und weil das so schwer doch nicht sein kann, scheint selbst die größte Herausforderung noch nicht groß genug. So kommt es, dass Vicki alles daran setzt, um eine Damen-Curling-Mannschaft in Eisenstadt aufzustellen, gegen die Kitzbüheler Staatsmeister zu gewinnen und damit Eisenstadt als Austragungsort der Damen-Curling-WM festzulegen, die diesmal in Österreich stattfinden soll. Doch auf dem Weg dorthin muss sie nicht nur lernen, dass man sich für echte Leistung im Leben ganz schön anstrengen muss, sondern auch, dass Freundschaft keine Einbahnstraße ist.

„Curling for Eisenstadt“ (AT) ist eine Produktion von Gebhardt Productions im Auftrag von ORF und MDR, gefördert von der Kulturförderung der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003