SPERRFRIST 19:20 Uhr: ATV Österreich Trend: ÖVP bei 33%, SPÖ und FPÖ gleichauf bei 25%; Fiktive Kanzlerfrage: Rendi-Wagner derzeit bei 18%

!SPERRFRIST 19:20 Uhr! Heute exklusiv bei "ATV Aktuell": Kanzlerfrage, umgesetzte Reformen, Väterkarenz in Teil 1 des ATV Österreich Trend - heute, Freitag, um 19:20 Uhr auf ATV.

Wien (OTS) - Das Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies hat erneut den „ATV Österreich Trend“, eine Meinungsumfrage unter 1.000 wahlberechtigten Österreichern, durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Start für Pamela Rendi-Wagner als SPÖ-Parteichefin nicht ganz einfach ist. In der fiktiven Kanzlerfrage würden sie 18% der Österreicherinnen und Österreicher zur Kanzlerin wählen, Christian Kern lag bei der letzten Umfragewelle im August 2018 bei 23%. 

Auch in der Sonntagsfrage zeigt sich die SPÖ mit 25% etwas schwächer als zuletzt (August 2018: 28%). Etwas stärker präsentiert sich die FPÖ, die nun mit der SPÖ gleichauf liegt. Dabei findet der Wähleraustausch jedoch kaum zwischen SPÖ und FPÖ statt. Die SPÖ verliert derzeit stärker an die NEOS, die FPÖ andererseits weist einen starken Wähleraustausch mit der ÖVP auf. Die Grünen sind mit 6% wieder etwas stärker, die Liste Pilz liegt mit 2% um einen Prozentpunkt niedriger als zuletzt und die NEOS stehen stabil bei 7%. In der theoretischen Kanzlerwahl (Ergebnisse nicht hochgerechnet) liegt Sebastian Kurz mit 32% an erster Stelle, es folgen Pamela Rendi-Wagner mit 18%, Heinz-Christian Strache mit 15%, Beate Meinl-Reisinger mit 3% und Peter Pilz mit 2%.

Der Aussage „Die Regierung hat bisher viele der versprochenen Reformen umgesetzt“ stimmen 9% der Österreicher sehr und 37% eher zu. 32% stimmen weniger und 16% gar nicht zu. „Die Anhänger der Regierung sind dabei überwiegend zufrieden mit der Umsetzung von Reformen, die Wählerschaft der SPÖ stimmt der Aussage dahingegen mehrheitlich nicht zu,“ erklärt Peter Hajek.

Das Thema Elternschaft ist in der Spitzenpolitik angekommen. Drei Viertel der Bevölkerung stimmen vor dem Hintergrund der geplanten Väterkarenz von Heinz-Christian Strache der Aussage zu, dass auch ein Spitzenpolitiker für ein paar Wochen ersetzt werden kann und daher in Väterkarenz gehen kann. Auch die FPÖ-Wählerschaft ist mit der Entscheidung ihres Parteichefs einverstanden. Lediglich 16% der Österreicher sind der Ansicht, dass ein Spitzenpolitiker eine zu große Verantwortung hat und daher nicht in Karenz gehen kann. „Etwas stärker vertreten diese Meinung ältere Menschen,“ so Peter Hajek.

Der "ATV Österreich Trend" ist eine regelmäßige Meinungsumfrage von ATV, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies. Bei der aktuellen Umfrage wurden 1.000 wahlberechtigte Österreicher(innen) ab 16 Jahren zu politischen Themen befragt. Die Umfrage wurde zwischen dem 22. und 31. Oktober 2018 durchgeführt, die maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse liegt bei +/- 3,1 %. Der „ATV Österreich Trend“ wird seit Jänner 2009 regelmäßig erstellt und dient dazu, aktuelle Meinungen und Trends ablesen zu können. 

ATV Aktuell: ATV Österreich Trend Teil 2 (mit den Themen Demokratie, Gerechtigkeit, Brexit u.a.) folgt morgen, Samstag um 19:20 Uhr. 


ATV Aktuell: ATV Österreich Trend Teil 1

Heute, Freitag, um 19 Uhr Uhr live und exklusiv


Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Siegl, MSc
alexandra.siegl@peterhajek.com
Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH

Cornelia Doma, MA
ProSiebenSat.1 PULS 4
cornelia.doma@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001