Triest - das "Wien am Meer"

Ein kunsthistorischer Prachtband, der Vergangenes und Gegenwärtiges der einstigen habsburgischen Hafen-Metropole aufspürt

Wien (OTS) - Am 3. November 2018 jährt sich ein entscheidendes Ereignis für die Geschichte Triests. Vor genau 100 Jahren wurde diese wichtige Hafenstadt von italienischen Truppen besetzt und unter italienische Verwaltung gestellt. Der Zerstörer Audace landete am Molo San Carlo, der seither als Molo Audace bekannt ist.

Diesem Thema und auch weiteren Schwerpunkten widmet sich der neue Prachtband Triest. Der Hafen Mitteleuropas,erschienen im Brandstätter Verlag und herausgegeben von Peter Weinhäupl, dem Direktor der Klimt-Foundation. Als der erste seiner Art präsentiert dieser Band die spannenden historischen Hintergründe und Zusammenhänge Triests, dessen Beiname "Wien am Meer" die Nähe und Parallelen der beiden Städte aufzeigt.

Nach Grado. Der Strand Mitteleuropas, in dem die Geschichte einer der beliebtesten Seebäder Italiens anschaulich aufbereitet wurde, führt Peter Weinhäupl als ausgezeichneter Kenner der Region durch diese geschichtsträchtige Adria-Metropole. Unterstützung bei der Entstehung dieses Prachtbandes erhielt Peter Weinhäupl von den Co-Autoren Chiara Galbusera, Georges Desrues, Thomas Just, Boris Podrecca, Giulio Polita, Matej Santi, Peter Schubert und Jürgen Weishäupl. Gemeinsam spürten sie in unzähligen Archiven die verborgenen Geheimnisse Triests auf und präsentieren unbekanntes und kaum bearbeitetes Material aus über 600 Jahren Stadtgeschichte.

Triest. Der Hafen Mitteleuropas zeigt viel Neues sowie Geheimnisvolles und verdeutlicht die Entwicklung dieser eindrucksvollen Stadt vom einstigen Untergang zu neuer Blüte. Nicht nur eine der besterhaltenen Altstädte habsburgischer Prägung gilt es zu entdecken. Triest überzeugt auch durch industriellen Charme, mit rostigen Hafenkränen und aufgelassenen Magazinen. Schon vor über 100 Jahren wurden namenhafte Literaten, Maler und Architekten, wie James Joyce, Gustav Klimt, Egon Schiele oder Heinrich von Ferstl in den Bann Triests gezogen. Lassen auch Sie die Faszination Triests, dem einstigen "Wien am Meer", auf sich wirken.

Triest. Der Hafen Mitteleuropas
ISBN 978-3-7106-0226-9
€ 50,00

Rückfragen & Kontakt:

Gustav Klimt | Wien 1900-Privatstiftung (Klimt-Foundation)
Mag. Laura Erhold
laura.erhold@klimt-foundation.com
office@klimt-foundation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKW0001